Wolfgang Raufelder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolfgang Raufelder (2013)

Wolfgang Raufelder (* 16. Juli 1957 in Mannheim-Friedrichsfeld; † 28. November 2016 bei Brühl[1]) war ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen).

Raufelder studierte nach dem Fachabitur in Mannheim Architektur und Biologie in Darmstadt und Frankfurt. Beruflich war er tätig beim Staatlichen Hochbauamt Mannheim/Heidelberg, beim Regierungspräsidium Darmstadt und bei der Stadt Viernheim. Bekannt wurde er seit den 1980er Jahren insbesondere durch sein Engagement für Umweltschutz und Naturschutz in der Rhein-Neckar-Region.

1999 wurde Raufelder für die Grünen in den Gemeinderat der Stadt Mannheim gewählt. 2001 wurde er Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in der Verbandsversammlung vom Verband Region Rhein-Neckar. 2004 wurde er auch zum Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Mannheimer Gemeinderat gewählt.

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg 2006 kandidierte er, wurde aber mit 14,6 Prozent nicht gewählt. Bei der Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Mannheim im Jahr 2007 erzielte er 13,4 Prozent. Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg 2011 kandidierte er erneut und gewann mit 29,6 Prozent das Direktmandat im Wahlkreis Mannheim II, das er 2016 verteidigte. Er war zuletzt Mitglied des Verkehrs- und des Finanzausschusses und Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr der Fraktion.

Raufelder war verheiratet und hatte zwei Kinder.[2] Seine Leiche war am Morgen des 28. November 2016 am Rheinufer der Brühler Kollerinsel aufgefunden worden; die Polizei geht von einem Suizid aus.[3]

Im Gedenken an Wolfgang Raufelder wird der mit 5000 Euro dotierte Wolfgang-Raufelder-Preis für Naturschutz, Mobilität, alternative Energien sowie ökologische Stadtplanung und Stadtentwicklung vergeben.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wolfgang Raufelder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Passant findet toten Mannheimer Grünen-Politiker. In: Focus, 28. November 2016. Abgerufen am 29. November 2016.
  2. Mannheim: Große Trauer um Grünen-Politiker Wolfgang Raufelder. Rhein-Neckar Fernsehen, 28. November 2016, abgerufen am 30. November 2016.
  3. https://www.n-tv.de/politik/Abgeordneter-wird-tot-am-Rhein-gefunden-article19204116.html
  4. https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/Mannheim-Wolfgang-Raufelder-Preis-wird-verliehen,meldung-34844.html SWR aktuell