Woman on Top

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Woman on Top
Originaltitel Woman on Top
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch, Portugiesisch
Erscheinungsjahr 2000
Länge 88 Minuten
Altersfreigabe FSK ab 6
Stab
Regie Fina Torres
Drehbuch Vera Blasi
Produktion Alan Poul
Musik Luis Enríquez Bacalov
Kamera Thierry Arbogast
Schnitt Leslie Jones
Besetzung

Woman on Top ist eine Filmkomödie von Fina Torres, die 2000 produziert wurde.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Köchin Isabella lebt in Brasilien. Sie hat motorische Störungen, da sie an der Reisekrankheit leidet. Sie muss deshalb immer Kontrolle haben, selber Vespa fahren und beim Sex immer oben sein. Sie lernt Toninho Oliveira kennen, der ein Strandrestaurant führt und heiratet ihn. Sie kocht hervorragend und das Restaurant läuft sehr gut. Toninho erträgt es aber nicht, dass seine Frau beim Sex immer auf ihm liegen will und er auf der Vespa hinten sitzt und betrügt sie. Isabella verlässt ihn daraufhin und bittet die Göttin Yemayá, ihre Liebe zu beenden. Sie zieht zu ihrer Jugendfreundin, der Transvestiten Monica Jones, nach San Francisco, wo sie einen Kochkurs führt und dann für das lokale Fernsehen entdeckt wird. Sie moderiert dort eine sehr erfolgreiche Kochshow mit Monica. Toninho fährt nach San Francisco, um Isabella zurückzugewinnen. Diese flirtet zuerst mit dem Produzenten ihrer Sendung. Nachdem dieser die von dem Management des Senders geforderte Änderungen umsetzt, kündigt sie.Isabella will sich mit Toninho versöhnen, sie stellt jedoch fest, dass sie ihn aufgrund des Fluchs der Göttin nicht mehr liebt. Sie bittet die Göttin, den Zauber von ihr zu nehmen. Doch erst das gemeinsame Abschiedskochen, auf Bitten von Toninho, lässt die Göttin erkennen, das die beiden für einander bestimmt sind und Sie nimmt den Fluch zurück. Die beiden haben wieder Ihre Liebe und kehren zusammen nach Brasilien zurück. Monica und Cliff enden als Paar.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fina Torres wurde 2000 für einen Preis des Filmfestivals von Bogotá und 2001 für den ALMA Award nominiert.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Komödie wurde mit einem Budget von 8 Millionen Dollar in San Francisco und in Brasilien gedreht. Sie spielte in den US-Kinos ungefähr 5 Millionen Dollar ein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]