XMPlay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
XMPlay
Basisdaten

Maintainer Ian Luck
Entwickler Un4seen Developments
Erscheinungsjahr 1998
Aktuelle Version 3.8.3
(22. Dezember 2017)
Aktuelle Vorabversion 3.8.3.4
(13. Januar 2018)
Betriebssystem Microsoft Windows
Kategorie Audiospieler
Lizenz Freeware, Proprietär
deutschsprachig nein
https://www.un4seen.com

XMPlay ist ein Freeware-Audioplayer für Windows, der neben dem typischen Funktionsumfang eine besonders authentische Wiedergabe von Tracker-Audiodateien aufweist, gar als Referenz gilt.[1]

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die seit 1998 von Un4seen Developments entwickelte Software unterstützte zu Beginn einzig das XM-Dateiformat von FastTracker II, woher auch der Name "XMPlay" rührt.

Mittlerweile ist XMPlay in der Lage, weitere Tracker-Dateiformate zu handhaben, wie auch heute gängige Musikformate MP3, Ogg Vorbis, AAC, Opus, WAV, WMA, sowie exotischere, mittels auf der Internetpräsenz bereitgestellter Plug-ins. Darüber hinaus können die Möglichkeiten durch die Plug-ins des Winamp-Audiospielers zusätzlich erweitert werden.

XMPlay ist eine sehr mächtige und schlanke Software:[2] das gesamte Paket umfasst weniger als 360 KB.

Die Software bietet auch weitere, für einen Audioplayer typische Funktionen, beispielsweise den Empfang von Internetradio, das Organisieren von Musikdateien in Wiedergabelisten oder die Visualisierung von Tönen mittels in Echtzeit generierter Animationen.[3][4]

Die Veränderung des Aussehens der Software ist mittels Skins möglich.

Eine weitere nennenswerte Funktion von XMPlay ist, dass er eine unterbrechungsfreie Wiedergabe zwischen den Dateien ermöglicht.[5][6]

Engine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

XMPlays Engine zur Verarbeitung von Audiodateien wird von den Entwicklern auch als separate Programmbibliothek unter dem Namen BASS bzw. BASSMOD (einzig für Trackerdateien) oder BASSASIO (für Steinbergs ASIO-Protokoll) bereitgestellt. Diese Bibliotheken können auch unter Nicht-Windows-Betriebssystemen verwendet werden, für nicht-kommerzielle Nutzung ebenfalls kostenlos (mit Ausnahme von BASSMOD, für den nie eine Lizenz erworben werden muss). Für den Unix-Audio-Player X Multimedia System steht von offizieller Seite ein auf BASSMOD basierendes Plugin zur Verfügung.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Empfehlung bei The Mod Archive
  2. http://www.ghacks.net/2007/05/23/xmplay-a-lightweight-audio-player/
  3. XMPlay auf der offiziellen Internetpräsenz
  4. Eintrag bei Softonic
  5. https://www.un4seen.com/xmplay.html
  6. xmplay.softonic.de
  7. BASS auf der offiziellen Internetpräsenz