Yzeron (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yzeron
Der Fluss im Stadtgebiet von Oullins

Der Fluss im Stadtgebiet von Oullins

Daten
Gewässerkennzahl FRV3010500
Lage Frankreich, Region Auvergne-Rhône-Alpes
Flusssystem Rhône
Abfluss über Rhône → Mittelmeer
Quelle an der Gemeindegrenze von Montromant und Yzeron
45° 42′ 52″ N, 4° 34′ 33″ O
Quellhöhe ca. 725 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Oullins und La Moulatière in die RhôneKoordinaten: 45° 43′ 8″ N, 4° 49′ 14″ O
45° 43′ 8″ N, 4° 49′ 14″ O
Mündungshöhe ca. 160 m[2]
Höhenunterschied ca. 565 m
Sohlgefälle ca. 23 ‰
Länge 25 km[3]
Mittelstädte Oullins
Kleinstädte Craponne, Francheville, La Moulatière
Das Aqueduc du Gier quert das Tal des Yzeron

Das Aqueduc du Gier quert das Tal des Yzeron

Der Yzeron ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Rhône in der Region Auvergne-Rhône-Alpes verläuft. Er entspringt an der Gemeindegrenze von Montromant und Yzeron, entwässert generell in östlicher Richtung durch ein dicht besiedeltes Gebiet und mündet nach 25[3] Kilometern im Großraum südlich von Lyon, an der Gemeindegrenze von Oullins und La Moulatière, als rechter Nebenfluss in die Rhône.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits in der Antike wurde das Wasser des Yzeron zur Versorgung der Stadt Lyon herangezogen. So errichtete man im 1. Jahrhundert n. Chr. ein Aquädukt vom Ort Yzeron bis nach Lugdunum, wie Lyon damals bezeichnet wurde. Das Aquädukt verlief etwas weiter nördlich als der heutige Fluss und durchquerte die Orte Vaugneray und Craponne, wo heute noch Reste dieses Bauwerkes zu sehen sind. Sie wurden als Monument historique [4] unter Schutz gestellt.

Auch der Aqueduc du Gier quert bei Beaunant von Südwesten kommend das Tal des Yzeron.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yzeron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.fr (1:32.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:16.000)
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Yzeron bei SANDRE (französisch), abgerufen am 10. Mai 2012, gerundet auf volle Kilometer.
  4. Aqueduc de l’Yzeron in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)