Zebralla!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Originaltitel Zebralla! – Eine groteske Familien-Serie
Logo Zebralla!.svg
Produktionsland Deutschland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Genre Sitcom
Erscheinungsjahre 2000–2001
Episoden 12 in 1 Staffel
Stab
Regie Dieter Hallervorden
Drehbuch Frank Lüdecke
Erstausstrahlung 19. Dez. 2000 auf Das Erste
Besetzung

Zebralla! – Eine groteske Familien-Serie ist eine 12-teilige Sitcom von Frank Lüdecke, die von 2000 bis 2001 in der ARD ausgestrahlt wurde. Produziert wurde die Sendung im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ingo Zebralla bekommt an Heiligabend überraschenden Besuch von seinen atheistischen Eltern Jürgen und Gertrud Zebralla. Sie offenbaren ihrem Sohn, dass sie sich nach 40 Jahren Ehe scheiden lassen wollen. Zudem möchte Jürgen Zebralla mit fast 65 Jahren nochmal Politologie an der Uni studieren und zieht daher – vorübergehend – bei seinem Sohn ein. Im folgenden Verlauf der Sendung kommt es immer wieder zu Konflikten, allen voran zwischen dem eher spießigen und materiell eingestellten Ingo und seinem gewerkschaftsnahen und altrebellischen Vater. Weiterhin finden Szenen unter anderem an der Uni, im (Internet-)Restaurant, in der Bank und einem Computerladen statt, wo Jürgen Zebralla regelmäßig aneckt.

Aufbau der Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jürgen Zebralla trifft stetig für sein Alter untypische Entschlüsse, die von seinem Sohn stets missbilligt werden. Dabei kommt es häufig zu einer Rollenverkehrung, bei der Jürgen als rebellischer Jugendlicher auftritt und seine Entschlüsse gegen den Widerstand seines Sohnes durchsetzt. In der realen Welt kann sich der altmodische und naive Jürgen nur selten durchsetzen und wird häufig von seinem Gegenüber nicht ernst genommen. Die ihm entgegengebrachten Argumente wandelt er im Verlauf der Episoden ab und bringt diese später – als eigene Meinung – gegenüber seiner Familie vor.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dargestellt wurden die Szenen zum großen Teil von Mitgliedern des von Hallervorden geleiteten Kabarettensembles Die Wühlmäuse. In der Sendung wirkten unter anderem folgende Darsteller mit: Sophie Adell, Marc Bischoff, Jutta Boll, Manfred Breschke, Lorenz Claussen, Gabi Decker, Tom Deininger, Harald Effenberg, Evelyn Gressmann, Christian Habekost, Wilfried Herbst, Ernst Hilbich, Aykut Kayacık, Lotti Krekel, H.H. Müller, Robert Munzinger, Nikolaus Okonkwo, Lars Pape, Eberhard Prüter, Peter Scollin und Nicolai Tegeler.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Titel Erstausstrahlung
1 Das Fest der Liebe 19. Dezember 2000
2 Der Vertrag 2. Januar 2001
3 Das Sabbat-Jahr 9. Januar 2001
4 Die Referatsgruppe 16. Januar 2001
5 Rentner ohne Bafög 23. Januar 2001
6 Besuch aus Bonn 30. Januar 2001
7 Geld ist gut 13. Februar 2001
8 Das Casting 20. Februar 2001
9 Das Tiefgefrorene 1. Mai 2001
10 Junge Unternehmer 8. Mai 2001
11 Kleine Ganoven 15. Mai 2001
12 Der Auszug 22. Mai 2001

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die komplette Serie ist in der am 7. Dezember 2012 erschienenen DVD-Sammlung Die große Hallervorden Fernseh-Edition enthalten. Seit 22. Mai 2015 ist Zebralla! auch auf 2 DVDs mit einer Spieldauer von 348 Minuten separat erhältlich.

Theateradaption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. Februar 2010[1] feierte das Theaterstück Zebralla! – Familienangelegenheiten ohne Familie[2] im Schlosspark Theater in Berlin seine Uraufführung. Neben Dieter Hallervorden als Jürgen Zebralla trat aus der alten Besetzung auch Harald Effenberg als Pfarrer auf. Ingo Zebralla wurde von Jörg Zuch und Gertrud Zebralla von Jutta Eckhardt dargestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zebralla! Abgerufen am 4. Mai 2015.
  2. ZEBRALLA! Abgerufen am 4. Mai 2015.