Zweibrüder Optoelectronics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zweibrüder Optoelectronics GmbH & Co.KG
Logo der Zweibrüder Optoelectronics GmbH und Co.KG
Rechtsform GmbH & Co. KG[1]
Gründung 1993
Sitz Solingen, Deutschland
Leitung Thomas Willing, Rakesh Sridharan
(Geschäftsführer)
Mitarbeiter 1.065 (März 2008)
Umsatz 30 Mio. EUR (2007)[2]
Branche Elektronikindustrie
Website www.zweibrueder.com

Die Zweibrüder Optoelectronics GmbH und Co.KG ist ein Hersteller von Optoelektronik mit Sitz in Solingen. Das Unternehmen beschäftigte 2008 etwa 65 Mitarbeiter in Deutschland und etwa 1.000 in Tochterunternehmen in China.[3][4] In Deutschland befindet sich die Unternehmenszentrale mit Vertrieb und Produktentwicklung, in China betreibt die GmbH und Co.KG zwei Tochtergesellschaften für die Fertigung.

Geschichte[Bearbeiten]

1993 gründeten die Zwillinge Rainer und Harald Opolka unter dem Namen Zweibrüder Stahlwarenkontor GmbH in Beelitz südwestlich von Berlin eine Handelsgesellschaft für Messer, Scheren und andere Stahlwaren. 1997 siedelte das Unternehmen nach Solingen um, wo es auch heute noch seinen Hauptsitz hat. Die Räumlichkeiten des Unternehmens befinden sich in der Mathildenhütte, einer renovierten ehemaligen Glasbläserei. 2002 ändert das Unternehmen seinen Namen in Zweibrüder Optoelectronics GmbH.

Die Produktion wird über zwei 88%ige Tochtergesellschaften in Yangjiang, einer bezirksfreien Stadt an der chinesischen Südküste in der Provinz Guǎngdōng (Yangdong Zweibruder Light Research and Production LTD und die LED Lenser LTD), abgewickelt. Im März 2008 arbeiten hier 1.240 Beschäftigte in der Fertigung.

Im Jahr 2000 bauten die Opolka-Zwillinge eine 5 mm-LED von Nichia in ein Gehäuse ein. Dabei entstand das für die folgenden Produkte typische Design mit dem Lochkranz. Die unter dem Namen Photonenpumpe (V8) vertriebene Lampe ging Ende 2000 in die Läden und wurde bis heute ungefähr 12 Millionen Mal in 80 Ländern auf der ganzen Welt verkauft.

Die Produkte aus der LED-Lenser Serie wurden seit 2001 mit circa 50 Design Awards ausgezeichnet.[5] Darunter sind international bekannte Designpreise wie der red dot design award,[6][7][8] der Design Plus,[9] der Good Design Award[10] oder der IF Design Award. Einige der Lampen erhielten gleich mehrere Awards, wie etwa die V8 oder der Car Lenser Rechargeable.

Für die LED-Lenser-Taschenlampen wurde eine Fokussiertechnik, bestehend aus einer Kombination aus Linse und Reflektor entwickelt. Eine weitere Entwicklung ist eine mechanische Einhandfokusierung auf Basis eines Gleitschlittens. Die Opolka-Zwillinge haben ihre Eigenentwicklungen und Produkte mit circa 250 Patenten, Geschmacksmustern und Gebrauchsmustern geschützt.[11] So ist beispielsweise der Lochkranz, der in dem Kopf der meisten LED-LENSER zu finden ist, ein geschütztes Designelement.

Im Januar 2011 übernahm Leatherman Inc die Mehrheitsanteile an der Zweibrüder Optoelectronics und änderte die Gesellschaftsform. Zweibrüder Optoelectronics firmiert nun als GmbH & Co. KG.[12] Zweibrüder ist in Deutschland von nun an auch für den Import und Vertrieb von Leatherman Multitools zuständig. Die Geschäftsführung von Zweibrüder übernimmt Thomas Willing und der bisherige Leatherman Vice President Rakesh Sridharan.

Produktpalette[Bearbeiten]

LED-Lenser Stirnlampe H7R mit Akkupack

In der Produktpalette der Zweibrüder findet man neben Taschenlampen, Stirnlampen, Schlüsselleuchten und Wohnraumleuchten auch explosionsgeschützte Speziallampen, Taucherlampen, sowie Lampen, die auf die Bedürfnisse von Polizei und Spezialeinheiten abgestimmt sind. Weiterhin umfasst das Sortiment Lampen speziell für Autos.

Taschenlampen[Bearbeiten]

LED LENSER T7M Taktische Taschenlampe

Im Programm der Zweibrüder Optoelectronics finden sich unterschiedliche Taschenlampen aller Größen und für die verschiedensten Einsatzbereiche, wie etwa Taucherlampen.

Die Produkte sind in Serien unterteilt, die sich außer durch Design und unterschiedliche Helligkeit auch durch die eingesetzte Technik unterscheiden. Während z.B. die Modelle der P-Serie ungeregelt betrieben werden, sind die Lampen der M-Serie (M = Microcontrolled) mit einer Regelung ausgestattet. Die Modelle M7, MT7, M7R und M14 können sowohl geregelt als auch ungeregelt betrieben werden. Im Gegensatz zur P-Serie ist bei der M-Serie auch der Betrieb mit Akkus vom Hersteller freigegeben.

Zweibrüder verwendet eine proprietäre Messmethode für die Laufzeit der Taschenlampen. Die vom Hersteller angegebene Laufzeit beschreibt die Leuchtdauer der Lampe in der Energiesparstufe. Gemessen wird die Zeitspanne, bis die Helligkeit der Energiesparstufe auf ein Lumen abgesunken ist.[13] Bei Lampen ohne Energiesparstufe (z.B. P3, P4, P5) wird die Zeit gemessen, die verstreicht, bis die maximale Helligkeit der Lampe auf ein Lumen abgesunken ist.

Wohnraumlampen[Bearbeiten]

Im Wohnraumlampenbereich entwickelt Zweibrüder LED-betriebene Stimmungs- und Schreibtischlampen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amtsgericht Wuppertal, HRA 23078
  2. crm: Mit Zweibrüder wird es Licht. In: solinger-tageblatt.de. 21. September 2007, archiviert vom Original am 19. Oktober 2007, abgerufen am 12. März 2014.
  3. Zweibrüder Optoelectronics: Firmenphilosophie
  4. Wirtschaftswoche: Leuchtdioden: Immer auf Draht
  5. Zweibrüder: Awards
  6. honourable mention red dot award – product design 2008: Money Saver Steckdosenleiste
  7. red dot award – product design 2005 LED-Lenser Frogman (Taucherlampe)
  8. red dot award – product design 2005: LED-Lenser Joggled (Kopflampe)
  9. Messe Frankfurt (Ambiente): Design Plus 2001, S. 68: Photonium II
  10. good design 2004: V² Key Finder u. a.
  11. Zweibrüder: Patente
  12. Pressemitteilung 2011 (PDF; 172 kB)
  13. Batterielaufzeit wird bis zum Absinken des Lichtstroms auf 1 Lumen angegeben (s. Fußnote)