Éric Elmosnino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Éric Elmosnino (2011)

Éric Elmosnino (* 2. Mai 1964 in Suresnes, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Verfließtextung wichtiger Theater- und Filmrollen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Nach seinem Schauspielstudium am Conservatoire national supérieur d’art dramatique spielte Éric Elmosnino am Théâtre des Amandiers. Seine erste größere Rolle im Kino hatte Elmosnino 1992 als Guillaume de Tonquédecs bester Freund in der Komödie Tableau d'honneur. Es folgten jahrelang Nebenrollen, bis er 2010 seinen Durchbruch zum Star als Titelheld des Biopics Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte hatte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2001: Prix du Syndicat de la critique als Bester Darsteller (Monsieur Armand dit Garrincha)
  • 2002: Molière als Bester Nachwuchsdarsteller (Léonce et Léna)
  • 2005: Nominierungen für den Molière als Bester Hauptdarsteller (Peer Gynt) und Bester Nebendarsteller (Ivanov)
  • 2010: Darstellerpreis des Tribeca Film Festivals (Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte)
  • 2010: Darstellerpreis des Filmfestivals von Cabourg (Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte)
  • 2011: Nominierungen für den Étoile d’Or als Bester Hauptdarsteller und Bester Nachwuchsdarsteller (Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte)
  • 2011: César als Bester Hauptdarsteller (Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte)

Weblinks[Bearbeiten]