Ōyama (Kanagawa)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ōyama (Kanagawa)
Blick vom Sannotō auf den Ōyama. Im Hintergrund die südliche Kantō-Ebene

Blick vom Sannotō auf den Ōyama. Im Hintergrund die südliche Kantō-Ebene

Höhe 1252 m
Lage Präfektur Kanagawa (Japan), Grenze Isehara / Hadano / Atsugi
Gebirge Tanzawa
Dominanz 4,84 km → Tōnodake
Schartenhöhe 491 m ↓ Yabitsu-Pass
Koordinaten 35° 26′ 27″ N, 139° 13′ 52″ O35.440833139.2311111252Koordinaten: 35° 26′ 27″ N, 139° 13′ 52″ O
Ōyama (Kanagawa) (Japan)
Ōyama (Kanagawa)
Besonderheiten Pilgerziel

Der Ōyama (jap. 大山) ist ein Bergmassiv am südwestlichen Rand des Tanzawa-Gebirges in der japanischen Präfektur Kanagawa.

Geschichte[Bearbeiten]

Ōyama und Fujisan von Yokohama (Tsuzuki-ku) gesehen.

Wegen seiner an den Fujisan erinnernden regelmäßigen Form wurde der Ōyama (wörtlich: „großer Berg“) schon in früher Zeit religiös verehrt. Seit der Hōreki-Ära (1751–1764) erfreuten sich Pilgerfahrten zum Ōyama und dem an seinem Südhang gelegenen Shintō-Schrein Ōyama-Afuri-jinja großer Beliebtheit. Zu diesem Zweck wurden Ōyama-Pilgerwege (Ōyama-michi, Ōyama-dō oder Ōyama-kaidō) aus verschiedenen Richtungen angelegt. In der Edo-Zeit wurden Pilgerfahrten zum Ōyama oft mit Reisen nach Enoshima kombiniert.

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der Ōyama erhebt sich abrupt aus der südlichen Kantō-Ebene und ist daher vom Ballungszentrum Tokio-Yokohama auch bei mäßigen Sichtverhältnissen gut zu sehen. Von seinem Gipfel bietet sich ein Blick über die südliche Kantō-Ebene und die Sagami-Bucht. Vom übrigen Tanzawa-Gebirge ist der Ōyama durch den 761 m hohen Yabitsu-Pass getrennt.

Erschließung und Besteigung[Bearbeiten]

Von Südosten her führt eine Standseilbahn, die auf einer Strecke von 0,8 km 278 Höhenmeter überwindet, zum auf 700 m Höhe gelegenen unteren Schrein (下社) des Afuri-jinja. Die Talstation der Standseilbahn ist mit dem Bus vom Bahnhof Isehara der Odawara-Linie zu erreichen. Zwischen der Bushaltestelle und der Talstation finden sich zahlreiche kleine Geschäfte, die heimische Spezialitäten und kunsthandwerkliche Erzeugnisse anbieten. Vom unteren Schrein führt ein Wander- bzw. Pilgerweg zum Gipfel, auf dem sich der Hauptschrein des Afuri-jinja befindet. Aus südwestlicher Richtung führt ein Wanderweg vom Yabitsu-Pass (Busverbindung nach Hadano) zum Gipfel, aus Richtung Osten führen Wanderwege vom zu Atsugi gehörenden Kōtakuji-onsen bzw. Nanasawa-onsen auf den Gipfel.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ōyama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien