(144898) 2004 VD17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(144898) 2004 VD17
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Apollo-Typ
Große Halbachse 1,508 AE
Exzentrizität 0,589
Perihel – Aphel 0,621 AE – 2,396 AE
Neigung der Bahnebene 4,222°
Siderische Umlaufzeit 1a 311d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 24,26 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 0,5-1,2 km
Masse ~3×1011 kg
Absolute Helligkeit 18,8 mag
Geschichte
Entdecker LINEAR
Datum der Entdeckung 7. November 2004
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(144898) 2004 VD17 ist ein kleiner erdnaher Asteroid vom Apollo-Typ, der am 7. November 2004 durch die automatische Himmelsüberwachung LINEAR (Lincoln Near Earth Asteroid Research) entdeckt wurde. Aufgrund seiner optischen Helligkeit wird der Durchmesser des Asteroiden auf 500 bis 1.200 Meter geschätzt. Er gelangte 2006 in die Schlagzeilen der Boulevardpresse, da vorübergehend ein kleines Risiko eines Einschlags auf die Erde bestand.

Verlauf des Risikos[Bearbeiten]

Die ersten Beobachtungen 2004 und 2005 erlaubten aufgrund der zunehmenden Entfernung lediglich die Vorhersage, dass der Asteroid am 4. Mai 2102 der Erde nahe kommen wird, allerdings mit einer sehr breit streuenden Verteilung für die Lage der Bahn. Ein Impakt würde eine Energie freisetzen, die der Sprengwirkung von etwa 15.000 Megatonnen TNT entspricht, und zu kontinentalen Verwüstungen führen. 2006 war der Asteroid wieder besser beobachtbar, die Verteilung wurde schmaler und viel höher, wodurch die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde getroffen würde, zunächst zunahm. Zwischen Februar und Mai 2006 wurde er auf der Turiner Skala mit 2 eingestuft. 2004 VD17 war damit nach Apophis der zweite Asteroid, der einen Wert von über 1 auf dieser Risikoskala erreichte.

Danach zog sich die Verteilung auf einen engen Bereich neben der Erde zusammen. Anfang 2007 hatte die Begegnung auf der Palermo-Skala eine Gefahreneinschätzung von -4,91, was bedeutete, dass der Impakt fast 100.000 mal unwahrscheinlicher war als die sogenannte Hintergrundwahrscheinlichkeit, dass die Erde bis zum 4. Mai 2102 von einem beliebigen, mindestens so großen Objekt getroffen wird. Inzwischen konnte der Impakt völlig ausgeschlossen und 2004 VD17 von der Risikoliste gestrichen werden – ein typischer Verlauf.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]