AKA AKA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

AKA AKA ist ein deutsches Produzenten-, DJ- und Remixer-Duo im Bereich der elektronischen Tanzmusik.

Allgemeines[Bearbeiten]

Das Duo AKA AKA wurde 2009 von dem Saarländer Johannes Bergheim und dem Emder Holger Kampling gegründet. Der Titel "Woody Woodpecker" auf ihrer 1. Single-Veröffentlichung auf Oliver Koletzkis Label Stil vor Talent erreichte Platz 1 der Beatport Verkaufscharts im Genre Minimal und wurde im Mai 2010 bei den Beatport Music Awards als 3. bester Titel gekürt[1].

Im Oktober 2009 gründeten AKA AKA ihr eigenes Label Burlesque Musique, auf dem sie im Mai 2011 mit dem Komponist und Trompeter Thalstroem ihr Debüt-Album "Varieté" veröffentlichten. Dieses stieg bis auf Platz 1 der Sale-Charts von Amazon.de im Genre Techno und hielt die Position über Wochen. Zudem wurde es von den Lesern des Groove- und Partysan-Magazins als eines der 10 besten Alben 2011 gekürt[2]. Auch das im Jahr 2012 folgende Album "Varieté Remixed", das über 30 Neuinterpretationen der Originalstücke u.a. von Technasia, Moonbootica und Marek Hemmann beinhaltete, erreichte die Position 1 der Sale-Charts von Amazon.de im Genre Techno.

Neben ihren Studio-Produktionen sind AKA AKA vor allem für ihre DJ- und Liveauftritte mit ihrem Partner Thalstroem bekannt. So spielten sie alleine 2012 auf Festivals wie Timewarp, Sea of Love, SonneMondSterne, Mayday und Nature One[3]. Die Leser des Partysan Magazins honorierten ihre Auftritte dermaßen, dass sie AKA AKA & Thalstroem zum "Best Live Act 2011" und 2. besten "Durchstarter 2011" sowie "Newcomer 2011" kürten[4].

Diskografie[Bearbeiten]

Releases[Bearbeiten]

  • 2009: AKA AKA - Tigerente mit Reis EP (3rd Wave Music)
  • 2009: AKA AKA - Voegeln EP (Stil vor Talent)
  • 2009: AKA AKA - Zwei Himmelshunde auf dem Weg zur Hölle EP (Stil vor Talent)
  • 2009: AKA AKA - Dampfloch EP(Pentagonik)
  • 2009: AKA AKA & umami - Ich & Du EP (Stil vor Talent)
  • 2010: AKA AKA - Meiler EP (Definition Records)
  • 2010: AKA AKA & Thalstroem - Springtide EP (Burlesque Musique)
  • 2011: AKA AKA & Thalstroem - Varieté LP (Burlesque Musique)
  • 2011: AKA AKA & umami & Thalstroem - What Matters EP (Burlesque Musique)
  • 2012: AKA AKA & Thalstroem - Varieté Remixed Part 1 EP (Burlesque Musique)
  • 2012: AKA AKA & Thalstroem - Varieté Remixed LP (Burlesque Musique)

Remixes[Bearbeiten]

  • 2009: Alex Dimou - Mamba (Elite Records)
  • 2009: Oliver Koletzki ft. Pyur - These Habits (Stil vor Talent)
  • 2009: Shab Ruffcut - Reggae Source (It_Tizz Recordings)
  • 2009: Shemian - The Best Things in Life are for free (Burlesque Musique)
  • 2009: Remute - Hop (Sleaze Records)
  • 2009: Alex Young - Minimofongo (Definition Records)
  • 2009: Niconé & Philip Bader - Charma Doll (Dantze)
  • 2009: Gianni Vitiello - Hiccup (Micro.Fon/Kiddaz.fm)
  • 2010: Citizen Kain & Phuture Traxx - The Worm (Neverending Records)
  • 2010: Niconé & Sascha Braemer - Thänk you (Burlesque Musique)
  • 2010: Budzillus - Taksi Taksi (Burlesque Musique)
  • 2010: Christian Fischer - Black Coffee ft. Thalstroem (Definition Records)
  • 2011: ZDS - We Should Bang (Jackmode Records)
  • 2011: Oliver Klein - Suspenders (Kling Klong Records)
  • 2011: Milkwish - Relajate (Natura Viva)
  • 2011: Budzillus - Der Untergang (Burlesque Musique)
  • 2012: Solead - Is the Water Wet (Bunkum Records)
  • 2012: Joris Delacroix - La Mat (WOH Lab)
  • 2012: Axel Bartsch - Prohpetic Dreams (Sportclub Music)
  • 2012: Pizeta - Klezmer (Gold Records)
  • 2012: Thomas Schumacher - Vorfreude (Electric Ballroom)
  • 2012: Lexy & K-Paul - Like a Bird (MusicIsMusic)
  • 2012: Turntablerocker - Alles auf die 303 (Casablanca Records)
  • 2012: Oliver Schories - Mother (Der Turnbeutel)
  • 2012: The Supermen Lovers - We got that Booty (La Tebwa)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Überblick über die Gewinner des Beatport Music Awards 2010
  2. Artikel im Raveline Magazin
  3. Überblick über den Tourplan von AKA AKA
  4. Überblick über die Partysan Jahrespollergebnisse 2011