Ai Kago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ai Kago (jap. 加護亜依; * 7. Februar 1988 in der Präfektur Nara, Japan) ist eine japanische Sängerin, Schauspielerin und Autorin. Berühmt wurde sie mit der Idol-Girlgroup Morning Musume. Sie ist außerdem ehemalige Rekordhalterin im Guinness-Buch der Rekorde für die längste Drehung im Hula Hoop. Ihr Rekord wurde 2010 gebrochen. Des Weiteren war sie für lange Zeit das jüngste Mädchen, das bei Morning Musume eingestiegen war, mit zwölf Jahren und zwei Monaten. Diesen Rekord brach Haruka Kudo 2011, die bei ihrem Eintritt gerade mal 11 Jahre alt war. Zurzeit ist sie Mitglied in der Girlgroup Girls Beat

Biographie[Bearbeiten]

Zeit im Hello! Project[Bearbeiten]

2000 wurde Kago Mitglied der Gruppe Morning Musume. Sie freundete sich schnell mit Tsuji Nozomi an, die zur gleichen Zeit zur Gruppe gestoßen war. Sie wurden das „Traumpaar“ der Gruppe und unzertrennlich, weshalb man die beiden oft als „Zwillinge“ bezeichnete. Im selben Jahr wurde Kago ein Teil der neu gegründeten Gruppe Minimoni und als zweite Generation zu Tanpopo hinzugefügt.

Kago wurde schnell zum Publikumsliebling. Sie verließ die Gruppe jedoch mit Nozomi im Jahr 2004, um das Duo W (sprich: Double You) zu gründen.

Skandale[Bearbeiten]

Am 9. Februar 2006 veröffentlichte die japanische Boulevardzeitung Friday (フライデー) Bilder, auf denen man Kago beim Rauchen erkennen konnte. Sie war zu diesem Zeitpunkt 18 Jahre alt, die Altersgrenze für Rauchen liegt in Japan jedoch bei 20 Jahren. Einen Tag nach dieser Information wurde Kago vom Hello! Project „für unbestimmte Zeit“ suspendiert und unter Hausarrest im Wohnhaus ihrer Mutter gestellt. Ein Jahr später endete ihr Arrest und sie wandte sich für ein Interview an die Friday. Darin erklärte sie, dass sie mit der Musik weitermachen möchte und zurück nach Tokyo zieht. Sie erzählte auch, dass sie in der Zeit ihres Arrests kaum Kontakt mit den anderen Mitgliedern Morning Musumes hatte und von einigen nicht einmal erkannt wurde, als sie Backstage bei einem Konzert auf sie traf.[1] Ein Jahr nach ihrem ersten Skandal, am 26. März 2007, wurde Kago wieder beim Rauchen erwischt. Besonders pikant war jedoch ein zusätzliches Detail, nämlich dass sie angeblich eine Affäre mit einem verheirateten 38-jährigen Mann habe. Up Front Agency, die Agentur hinter dem Hello! Project, kündigte ihr fristlos.[2] Kurz nach diesem Vorfall wurde ein Interview mit Kagos Mutter, Aki Kago, veröffentlicht.[3]

In einem Interview 2008, bereits unter einer anderen Agentur stehend, wurde ein neues Interview mit Kago über OhmyNews veröffentlicht. Sie sagte darin, sie habe mit dem Rauchen angefangen, weil sie sich erwachsen genug fühlte, bereue es aber, weil sie die Wirkung auf ihre jüngeren Fans ignoriert habe. Mittlerweile habe sie jedoch aufgehört zu rauchen. Weiterhin erzählt sie von ihrem Aufenthalt in Los Angeles, wohin sie nach ihrer Kündigung geflohen sei, weil sie sich in Japan wie eine „Verbrecherin“ gefühlt habe. Des Weiteren wurde erwähnt, dass es bei ihr sogar zu Selbstverletzungen und Selbstmordgedanken kam. Sie habe jedoch neuen Mut gefasst und bereite sich auf einen Neuanfang in der Musikindustrie vor.[4] In einem weiteren Interview gab sie zu, mit 13 Jahren eine Beziehung mit einem Produzenten geführt zu haben.

Anfang 2009 kam Kagos Fotobuch Super Cargo heraus. Das allein sorgte für Wirbel, da sie auf einigen Fotos sehr freizügig posierte. Zudem erzählte sie in Interviews einige Details über ihr Leben als Idol und Sachen aus ihrer Kindheit. Unter anderem erwähnte sie, wie ein Freund ihrer Mutter sie im Alter von 11 Jahren aufforderte, ihm ihre Brüste zu zeigen. Weiter erzählte sie vom harten Alltag eines Idols und vom strengen japanischen Showbusiness.[5]

Später im Jahr wurde wieder durch die Friday ein neuer Skandal aufgedeckt. Kago habe eine neue Affäre, diesmal mit ihrem Schauspielkollegen Hidejiro Mizumoto. Ihre Agentur dementierte dieses Gerücht, doch Mizumotos Ehefrau, Asato, brachte die Angelegenheit vor Gericht. Sie forderte sowohl Schadensersatz von ihrem Ehemann und Kago als auch Unterhaltszahlungen für ihre drei Kinder. Die Ehe der beiden wurde zwar bereits vor dem Artikel der Friday geschieden, die Affäre fiel jedoch noch in die Zeit der Ehe. Als Beweis hatte Asato Kagos Unterwäsche und andere Gegenstände fotografiert. Das Gericht sprach ihr am 24. Mai 2009 Recht zu.[6]

Im Juni 2011 wurde bekannt, dass Kago ihre Agentur MAINSTREAM Inc. verlassen hatte. Die Agentur bestätigte dies, fügte jedoch hinzu, dass Kagos neuer Lebensgefährte einen großen Teil dazu beigetragen habe, da sie angeblich vollkommen unter seiner Kontrolle stünde. Demnach verließ sie die Agentur nach Meinungsverschiedenheiten. Sie arbeitete bereits seit Oktober 2010 an einem Transfer, der Vertrag wurde schon im November von ihrem Anwalt aufgelöst. Problematischerweise war der Vertrag auf zwei weitere Jahre ausgelegt und Kago sagte somit vereinbarte Termine ab. Auf ihrem Blog dementierte sie den Vertragsbruch jedoch.[7] Ihre Agentur verklagte sie darauf im Dezember 2011.[8]

Kagos Lebensgefährte wurde am 8. November 2011 festgenommen unter dem Verdacht, mit den Yakuza in Kontakt zu stehen. Es handelt sich hierbei um einen 44-jährigen Mann namens Haruhiko Andō. Das Paar soll seit August 2011 zusammen gewesen sein. Kago wurde ebenfalls zu den Kontakten ihres Lebensgefährten befragt und stand wieder unter öffentlichem Druck.[9] Zwei Tage später, am 11. November, fand man Kago nach einem Selbstmordversuch in ihrer Wohnung. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht und stand für 24 Stunden unter Beobachtung. Zuvor hatte sie ihre Agentur angerufen und Hinweise auf einen Suizidversuch gegeben.[10]

Neuanfang nach den Skandalen[Bearbeiten]

Am 20. Dezember 2011 gab Kago auf ihrem Blog bekannt, dass sie einen langjährigen Freund geheiratet habe und schwanger sei.[11] Ihre Tochter kam am 21. Juni 2012 zur Welt und trägt den Namen Minami. Im Jahr 2013 bekam Kago wieder positive Aufmerksamkeit: Sie machte Werbung für einen Tee, wechselte die Agentur und gab bekannt, dass sie Mitstreiterinnen für eine neue Girlgroup suche.[12] 2014 wurde der Name der Gruppe, Girls Beat, bekannt gegeben. Die Gruppe debütiert am 26. Juli desselben Jahres.[13]

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Nr. Titel Transkription Datum Verkäufe
1. Woche
Verkäufe
Gesamt
Charts
1 加護亜依・ミーツ・ジャズ~ザ・ファースト・ドア~ AI KAGO meets JAZZ ~The first door~ 31. März 2010 242 527 -

Singles[Bearbeiten]

Nr. Transkription Datum Verkäufe
1. Woche
Verkäufe
Gesamt
Charts
1 No hesitAtIon 24. Juni 2009 1,757 1,757 #52

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • Kago Ai LIVE ~Kago Ai no Miseinen Hakusho (LIVE—未成年白書, 24. August 2008)

DVDs[Bearbeiten]

  • Kago Channel (DVD) (Vol.1) (28. November 2008)
  • Kago Channel (DVD) (Vol.2) (19. Dezember 2008)
  • Gekkan Kago Ai - marionnette (20. Februar 2009)
  • Micchaku Kago Ai (20. Februar 2009)
  • Kago Ai VS. FRIDAY (DVD) (加護亜依 VS. FRIDAY, 25. Oktober 2009)
  • LOS ANGELES (25. März 2010)

Fotobücher[Bearbeiten]

  • KAGO ai: Go on the Journey! (22. November 2003)
  • Monthly Kago Ai - Super Cargo (8. März 2009)
  • Kago Ai Kinyōbi (金曜日 加護亜依写真集, 27. August 2009)
  • Kago Ai Shashinshū LOS ANGELES (加護亜依写真集 『LOS ANGELES』, 25. März 2010)

Weitere Auftritte[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • Benten-dôri no hitobito (弁天通りの人々/ 邦画, 2009)
  • Kung Fu Chefs | Gong fu chu shen (功夫廚神, 2009)
  • Ju-on: Kuroi Shōjo (呪怨: 黒い少女, 2009)
  • Hana Oni (華鬼, 2009)
  • Nikushokukei Joshi (肉食系女子, 2010)
  • The Haunting Lover (2010)

Doramas[Bearbeiten]

  • Tonsure (トンスラ, 2008)
  • Nihonshi Suspence Gekijō (日本史サスペンス劇場, 2008)
  • Ikemen Shin Sobaya Tantei (イケ麺新そば屋探偵, 2009)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kago Ai makes the first step in her return. In: hellproject.com. Abgerufen am 7. Juli 2013 (englisch).
  2. Ex-Morning Musume member Kago Ai fired for smoking and dating old guys. In: japanprobe.com. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  3. Kago Ai's mother is interviewed; full article translation. In: Hello! Online. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  4. Kago Ai new video interview! In: Hello! Online. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  5. A Hello!Online special: Kago Ai's "Super Cargo" interview. In: Hello! Online. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  6. Kago Ai in trouble yet again. In: helloyaunii.com. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  7. Reports on Kago Ai's problem with her agency, new boyfriend, and Kago's refutation. In: tokyohive.com. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  8. 加護亜依 「損害額は1億5千万円」で所属事務所が提訴【加護亜依】. In: jisin.jp. Abgerufen am 12. Juli 2013 (japanisch).
  9. The Yakuza Connection? In: Yahoo News. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  10. Kago Ai Suicide Attempt. In: japanichiban.com. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  11. Kago Ai suddenly announces marriage & pregnancy. In: tokyohive.com. Abgerufen am 12. Juli 2013 (englisch).
  12. Kago Ai to hold audition to form a new unit. In: tokyohive.com. Abgerufen am 24. Juli 2014 (englisch).
  13. Ai Kago Returns to the Idol World with J-pop Trio Girls Beat. In: nihongogo.com. Abgerufen am 24. Juli 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]