AirDrop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AirDrop
Logo
Entwickler Apple
Betriebssystem OS X und iOS
Kategorie Ad-hoc-Service
iOS 7 - Features

OS X Lion - Features

AirDrop ist ein WiFi-Ad-hoc-Service, der vom US-amerikanischen Unternehmen Apple Inc. entwickelt wurde.

Funktion[Bearbeiten]

Der Dienst ermöglicht es, Dateien zwischen Macs bzw. iOS-Geräten ohne externe LAN- oder Wi-Fi-Verbindungen auszutauschen. Dieser wurde erstmals in der Version 10.7 „Lion“ des Apple-Betriebssystems OS X implementiert. Mit iOS 7 ist AirDrop auch auf iOS-Geräten verfügbar. Allerdings können in der aktuellen Version (OS X 10.8, iOS 7.0) nur jeweils OS-X-Geräte untereinander und iOS-Geräte untereinander AirDrop verwenden; die Verbindung zwischen iOS und OS X wird derzeit nicht unterstützt.[1] Die Konfiguration sowie die Verbindung zwischen den Geräten erfolgt automatisch, somit müssen vom Anwender keine weiteren Einstellungen getätigt werden.

Nach Angaben des Herstellers soll AirDrop in einem Umkreis von etwa zehn Metern andere Geräte mit aktivierten AirDrop erkennen.[2] Bei Abständen von circa. einem Meter erreicht AirDrop eine Geschwindigkeit von 12–15 Megabyte pro Sekunde, diese nimmt aber bei größerer Entfernung rapide ab.

OS X[Bearbeiten]

Die Steuerung erfolgt im Datei-Browser Finder. AirDrop ist ab OS X Lion mit folgenden Computern kompatibel:[3]

Name Geräte Ausnahmen
MacBook ab Ende 2008 außer weißes MacBook 2008
MacBook Pro ab Ende 2008 außer 17″-Modell 2008
MacBook Air ab Ende 2010
iMac ab Anfang 2009
Mac Mini ab Mitte 2010
Mac Pro ab Mitte 2010 mit AirPort-Karte ab Anfang 2009

Zudem ist es möglich, den AirDrop-Dienst bei Hackintosh-Computern (Geräte, welche nicht von Apple stammen, jedoch OS X installiert haben) mit einer geeigneten WLAN-Karte über einen Kommandozeilen-Befehl im Terminal zu aktivieren.[4]

iOS[Bearbeiten]

Mit der Vorstellung von iOS 7 auf der WWDC im Juni 2013 ist es bekannt, dass AirDrop auch auf iPhones, iPads und iPod touches möglich sein wird. Hierbei erfolgt die Steuerung über das neu eingebaute Kontrollzentrum im Betriebssystem. Dateien können dabei über das Teilen-Menü ausgetauscht werden. Für AirDrop ist ein iCloud-Account erforderlich.

AirDrop ist auf folgenden iOS-7-Geräten verfügbar:

Name Geräte Implementierung
iPhone ab Ende 2012 ab iPhone 5
iPad ab Ende 2012 ab 4. Generation
iPad mini ab Ende 2012 ab 1. Generation
iPod touch ab Ende 2012 ab 5. Generation

Auf älteren mit iOS 7 kompatiblen iOS-Geräten (z.B. dem iPhone 4) ist AirDrop, mangels 5 Ghz W-Lan Standard, das für WiFi Direct notwendig ist, nicht möglich.[5] Auf dem iPad der 3. Generation, wäre AirDrop technisch möglich, wurde aber von Apple bewusst deaktiviert. Es lässt sich mit Drittprogrammen aus dem Cydia-Store oder Ändern eines Wertes in einer bestimmten Konfigurationsdatei mit einem Textverarbeitungsprogramm aktivieren.[6]

Abgrenzung zu anderen Technologien[Bearbeiten]

AirDrop unterscheidet sich von anderen Technologien wie zum Beispiel Wi-Fi Direct in vier Punkten aus Benutzersicht:

  • Bei AirDrop wird nicht nur WLAN, sondern auch Bluetooth als Übertragungsprotokoll genutzt. Vor der eigentlichen WLAN-Verbindung erfolgt über Bluetooth die Erkennung der unmittelbaren Nachbargeräte im Auswahlmenü - durch die geringere Reichweite von Bluetooth gegenüber WLAN. Diese Reichweitenbegrenzung ist besonders nützlich in öffentlicher Umgebung, wo sehr viele Geräte gleichzeitig im WLAN sind und sonst die Auswahlliste unpraktisch lang wird.
  • Die Anzeige der Nachbargeräte, mit welchen man sich verbinden kann, erfolgt nicht über selbst frei wählbare Gerätebezeichnungen, sondern über das Profilfoto des aktuell eingeloggten Benutzers auf dem jeweiligen Gerät.
  • Das Verbinden zum gemeinsamen Ad-hoc-Netzwerk erfolgt ohne manuelle Passworteingabe. Sowohl Sender als auch Empfänger müssen jeden Transfer bestätigen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iOS: AirDrop verwenden. 27. September 2013, abgerufen am 29. September 2013.
  2. Apple - OS X Lion in der Internet Archive Wayback Machine. Abgerufen am 27. Dezember 2012.
  3. http://support.apple.com/kb/HT4783?viewlocale=de_DE&locale=de_DE
  4. http://osxdaily.com/2011/09/16/enable-airdrop-ethernet-and-unsupported-macs/
  5. http://www.apple.com/de/iphone/compare/
  6. YouTube - AirDrop Enabler, abgerufen am 15. Januar 2014