Alan Hawkshaw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alan Hawkshaw (* 27. März 1937 in Leeds) ist ein britischer Musiker.

Er spielte für viele Künstler als Studiopianist und Keyboarder. In den frühen 1960er Jahren war er Berufsmusiker bei Emile Fords Gruppe The Checkmates. 1967 veröffentlichte er mit der aus Session-Musikern bestehenden Band The Mohawks das Album The Champ, wovon einige Lieder aus seinem eigenen Album Mo'Hawk erschienen. 1969 ersetzte er Bruce Welch bei The Shadows bei Konzerten in Fernost und spielte auf ihren Alben „Shades of Rock“, „Live at Sankey Hall / Japan“ und dem Nummer-1-Album „Strings of Hits“ mit. Auch an beiden LPs von Marvin, Welch & Farrar war er beteiligt. Von 1973 bis 1975 war er Mitglied bei der britischen Pop-Rock-Band Fancy. Andere Musiker, bei denen er spielte, waren Cliff Richard, Olivia Newton-John, Roger Daltrey, Des O'Connor und 2009 auch für Daniel Merriweather in "Chainsaw".

Weblinks[Bearbeiten]