Albatros W.8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albatros Seeaufklärer

Die Albatros W.8 war ein deutsches Seeaufklärungsflugzeug, das 1918 von den Albatros Flugzeugwerken hergestellt wurde.

Der Rumpf des Doppeldeckers wurde in Ganzholzbauweise ausgeführt. Statt eines konventionellen Leitwerkes kam ein T-Leitwerk zum Einsatz, wie es bereits von Heinkel bei der W.12 verwendet wurde. Der wassergekühlte Achtzylinder-Motor von Benz übertrug seine Kraft auf einen festen Zweiblatt-Holzpropeller.

Technische Daten Albatros W.4[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Baujahr:  1918
Länge:  9,95 m
Spannweite:  11,46 m
Höhe:  3,39 m
Triebwerk:  ein wassergekühlter 8-Zylinder-Motor Benz IIIb, 185 PS Startleistung
Höchstgeschwindigkeit:  150 km/h in NN
Steigleistung:  2,5 m/s
Reichweite:  500 km
Flugdauer:  3,5 h
Bewaffnung:  1 MG starr nach vorn, 1 MG beweglich nach hinten für den Beobachter
Besatzung:    2 Mann

Heck des Albatros