Alex D’Arcy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alex D’Arcy (* 10. August 1908 in Kairo als Alexander Sarruf; † 20. April 1996 in Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein ägyptischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

D’Arcys Vater war Wirt in einem der Innenstadtlokale Kairos, doch wollte er schon früh den Beruf der Filmkunst ausüben. Er fing in Kairo und später in Alexandria an, in Theatern zu spielen. Mit 18 fuhr er in die USA, wo er ein Jahr später in Hollywood seinen ersten Film, Der Garten von Allah drehte. D’Arcy wurde in Amerika vor allem durch den Film Wie angelt man sich einen Millionär? im Jahre 1953 bekannt. Er spielte oft als Nebendarsteller, meistens porträtierte er ölige Typen (Fanny Hill) oder Kriegsinvalide, wie in Wie angelt man sich einen Millionär?.

Mit 65 Jahren ging er in Pension. Er starb am 20. April 1996 im Westen von Hollywood an Altersschwäche.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]