Alex Seidel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexius Wilhelm Seidel (* 4. Juli 1909; † 24. Oktober 1989) war ein deutscher Ingenieur, Unternehmer, Waffenproduzent und Mitbegründer der Firma Heckler & Koch.[1]

Leben[Bearbeiten]

Alex Seidel ist der Sohn des Obermeisters bei dem Waffenhersteller Mauser AG in Oberndorf am Neckar Paul Seidel und dessen Ehefrau Josephine, geborene Bantle.[1] Von 1927 und 1928 absolvierte er bei der Mauser AG in Oberndorf am Neckar eine Lehre zum Mechaniker. Daran anschließend studierte er bis 1932 an der Staatlichen Württembergischen Höheren Maschinenbauschule in Esslingen Maschinenbau. Nach dessen erfolgreichen Abschluss war dann bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges als Ingenieur bei Mauser angestellt. Seidel war innerhalb der Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung der Firma Mauser Gruppenleiter für den Sektor Entwicklung Pistolen. Zu seinen bekanntesten Entwicklungen zählte die HSc-Pistole. Von Herbst 1944 bis Kriegsende beschäftigte er sich mit der Entwicklung der von der Heeresleitung geforderten „Volkspistole“, die auf Adolf Hitlers „Volkssturm-Erlaß“ vom 25. September 1944 basierte. Es kam jedoch nicht zur Serienfertigung der Waffe, von der nur zwei Musterstücke angefertigt wurden.[1]

Am 28. Dezember 1949 gründete er gemeinsam mit Edmund Heckler und Theodor Koch die Heckler & Koch GmbH, aus welcher sich später einer der wichtigsten deutschen Rüstungskonzerne der Nachkriegszeit entwickelte. Dieses Unternehmen führte er bis zu seiner Pensionierung am 19. Dezember 1980. Am 25. April 1981 wurde Seidel das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Manfred Kersten, Walter Schmid: Heckler & Koch: HK; die offizielle Geschichte der Oberndorfer Firma Heckler & Koch; Einblicke in die Historie, Beschreibung der Waffenmodelle, Darstellung der Technik. Weispfennig, Wuppertal 1999, ISBN 3-00-005091-4.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Manfred Kersten, Walter Schmid: Heckler & Koch: HK; die offizielle Geschichte der Oberndorfer Firma Heckler & Koch; Einblicke in die Historie, Beschreibung der Waffenmodelle, Darstellung der Technik. Weispfennig, Wuppertal 1999, S. 18.
  2. Manfred Kersten, Walter Schmid: Heckler & Koch: HK; die offizielle Geschichte der Oberndorfer Firma Heckler & Koch; Einblicke in die Historie, Beschreibung der Waffenmodelle, Darstellung der Technik. Weispfennig, Wuppertal 1999, S. 29.