Alexia Fast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexia Fast 2011 auf der Premiere des Films Repeaters – Tödliche Zeitschleife im September 2010

Alexia Fast (* 12. September 1992 in Vancouver, British Columbia)[1] ist eine kanadische Schauspielerin. Sie ist bekannt für ihre Rollen als Julie in dem Drama Helen, sowie als Eve in Triple Dog.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Alexia Fast ist im kanadischen Vancouver geboren und aufgewachsen. Ihre Mutter ist Fernsehproduzentin und ihr Vater Songwriter.[1] Ihre Karriere begann im Alter von sieben Jahren, als sie den Kurzfilm The Red Bridge, der 2002 auf dem Atlantic Film Festival gezeigt wurde, schrieb, produzierte und darin mitspielte.[2] Ihre erste Fernsehrolle hatte Fast 2005 in der Komödie His and Her Christmas. Ihr Filmdebüt feierte sie 2006 in der Zombie-Komödie Fido – Gute Tote sind schwer zu finden. Anschließend war sie mehrmals in Fernsehserien und Independent-Filmen zu sehen. 2009 spielte sie als Julie eine Hauptrolle im Kinofilm Helen, 2010 landete sie eine Hauptrolle im Drama Triple Dog. In der US-amerikanischen Mystery-Fantasy-Serie The Secret Circle spielte sie 2012 in einer Nebenrolle mit. Im selben Jahr war sie an der Seite von Tom Cruise im Action-Kriminalfilm Jack Reacher zu sehen. 2013 spielte sie im kanadischen Drama Blackbird ein Mädchen, das, wie Fast selbst in ihrer Kindheit, Probleme mit Mobbing an der Schule hat.[3] Am 25. Februar 2014 wurde bekanntgegeben, dass sie eine wiederkehrende Rolle in der 13-teiligen Serie Manhattan spielen wird, die sich um die Entwicklung der ersten Atombombe im Manhattan Project dreht. Fast spielt darin Callie Winter, die Tochter eines an dem geheimen Rüstungsprojekt beteiligten Wissenschaftlers.[4]

Fast gewann zwei Leo Awards, den ersten 2007 in der Kategorie Best Lead Performance by a Female in a Feature Length Drama (beste weibliche Hauptrolle in einem Filmdrama) für ihre Rolle in Past Tense,[5] sowie 2011 in der Kategorie Best Supporting Performance by a Female in a Feature Length Drama (beste weibliche Nebenrolle in einem Filmdrama) für ihre Rolle in Repeaters – Tödliche Zeitschleife.[6] Sie spricht fließend Englisch und Französisch.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alexia Fast – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b How rich is Alexia Fast?. In: how-rich.com. 13. Januar 2013. Abgerufen am 3. Februar 2013.
  2. Mary Borsellino: Super Women: Alexia Fast. Sequential Tart. 1. März 2007. Abgerufen am 3. Februar 2013.
  3. Bruce Kirkland: Alexia Fast uses painful past for ‘Blackbird’ role (Englisch) Toronto Sun. 8. Mai 2013. Abgerufen am 24. November 2013.
  4. Nellie Andreeva: Callum Blue Boards TNT Pilot ‘Proof’; Alexia Fast In ‘Manhattan’. In: Deadline.com. 25. Februar 2014. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  5. Leo Awards, 2007 Winners
  6. Leo Awards, 2011 Winners