Motive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Motive
Originaltitel Motive
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2013
Produktions-
unternehmen
Bell Media,
Foundation Features,
Lark Productions
Länge 40–43 Minuten
Episoden 26 in 2+ Staffeln
Genre Kriminalfilm
Produktion Daniel Cerone,
Rob Merilees,
Rob LaBelle
Idee Daniel Cerone
Erstausstrahlung 3. Februar 2013 (Kanada) auf CTV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. August 2013 auf TNT Serie
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

Motive ist eine kanadische Krimiserie des Senders CTV. Die Serie wurde zum ersten Mal nach dem Super Bowl XLVII ausgestrahlt und erreichte 1,23 Millionen Zuschauer. Damit war die Serie die erfolgreichste kanadische Fernsehserie der Season 2012/13. In den USA strahlt ABC die Serie ebenfalls mit großen Erfolg aus.

Ende Mai 2014 ging in Kanada die zweite Staffel zu Ende, eine dritte ist bereits in Planung.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Im Mittelpunkt der Serie steht das Ermittlungsteam der Mordkommission rund um Detective Angie Flynn. Diese ist eine alleinerziehende Mutter, die Familie und Beruf unter einen Hut bekommen muss.

Motive zeigt dem Zuschauer bereits zu Anfang der Folge das Opfer und dessen Mörder. Im Verlauf jeder Folge wird geklärt, welches Motiv der Täter hatte und in welchem Verhältnis er zum Opfer stand.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht durch die Synchronfirma FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH in München nach einem Dialogbuch von Christine und Paul Roche und unter der Dialogregie von Hartmut Neugebauer.[2]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher[2]
Angelika „Angie“ Flynn Kristin Lehman 1.01– Claudia Lössl
Oscar Vega Louis Ferreira 1.01– Ole Pfennig
Brian Lucas Brendan Penny 1.01– Patrick Schröder
Dr. Betty Rogers Lauren Holly 1.01– Madeleine Stolze
Mark Cross Warren Christie 2.01–
Wendy Sung Valerie Tian 2.01– Anna Ewelina
Boyd Bloom Roger Cross 1.01– Matti Klemm
Manny Flynn Cameron Bright 1.04–

Produktion[Bearbeiten]

Nach der Verpflichtung Kristin Lehmans für die zentrale Hauptrolle begannen die Dreharbeiten zur ersten Staffel der Serie am 17. September 2012.[3] Kurz vor Ende der ersten Staffel der Serie bestellte CTV eine dreizehnteilige zweite Staffel der Serie.[4] Im September 2013 wurden Warren Christie und Valerie Tian für weitere Hauptrollen in der Serie verpflichtet. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel dauerten von September 2013 bis Januar 2014.[5] Auf Grund von gestiegenen und sehr hohen Einschaltquoten bestellte CTV in Mai 2014 eine dritte Staffel der Serie in Form von weiteren 13 Episoden.[1][6]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Motive/Episodenliste
Kanada

In Kanada startete die erste Staffel der Serie am 3. Februar 2013 nach dem Super Bowl. Die erste Folge der Serie wurde von 1,23 Millionen Zuschauer gesehen.[7] Insgesamt verfolgten die erste Staffel der Serie durchschnittlich 1,1 Millionen Zuschauer, was die Serie zur meistgesehenen Fernsehserie der Season 2012/2013 in Kanada machte.[8] Die Ausstrahlung dieser Staffel endete am 16. Mai 2013. Die zweite Staffel der Serie wurde vom 6. März bis zum 29. Mai 2014 ausgestrahlt und von durchschnittlich 1,3 Millionen Zuchauer gesehen.[9]

Vereinigte Staaten

Bereits Ende Januar 2013, noch vor Ausstrahlung der ersten Folge der Serie in Kanada, sicherte sich ABC die Ausstrahlungsrechte der Serie in den Vereinigten Staaten als Ersatz für die Serie Weird Desk.[10] Die erste Staffel der Serie wurde vom 20. Mai bis zum 29. August 2013 ausgestrahlt[11] und von durchschnittlich 4,70 Millionen Zuschauern verfolgt.[12] Die Ausstrahlung der zweiten Staffel begann am 21. Mai 2014.[13]

Deutschland

Die 13 Folgend er ersten staffel wurden zwischen dem 19. August und dem 11. November 2013 auf dem Pay-TV-Sender TNT Serie ausgestrahlt.[14]

Österreich

In Österreich wird die erste Staffel der Serie seit dem 16. April 2014 auf dem Free-TV-Sender Puls 4 ausgestrahlt.[15]

Rezeption[Bearbeiten]

Die Fernsehserie wurde bei Metacritic mit einem Metascore von 50/100 basierend auf 14 Rezensionen bewertet.[16]

Chris Popp von booknerds.de schrieb „Was bei Motive bereits während der ersten Episode auffällt, ist, dass der Fokus auf das Wesentliche gerichtet ist, nämlich auf den Fall an sich. [...] Das mag vielleicht nicht unbedingt revolutionär oder innovativ sein, doch es ist auf gewisse Weise erfrischend und dürfte vor allem jene Krimiserienfans erfreuen, denen die Basics wichtiger sind als das Drumherum, das in manchen Serien doch gerne mal überhand nimmt.“ Des Weiteren findet er, dass „letzten Endes [...] eine überwiegend spannende Procedural-Serie erschaffen [wurde], die mit dem Verzicht auf sämtlichen Firlefanz wohl eine der puristischsten dieses noch jungen Jahrzehnts ist, denn hier ist Krimi wieder Krimi – und das, obwohl man bereits den Bösewicht, der nicht selten das eigentliche Opfer ist, bereits nach zwei Minuten kennt. Diese erste Staffel macht auf jeden Fall Lust auf eine weitere.“

Loryn Pörschke von Serienjunkies.de hat ebenfalls viele lobende Worte für die Serie übrig. In ihrem Review zur Pilotfolge schreib sie, dass „die ersten zwei Szenen der Pilotepisode der Serie Motive [...] jeweils einen zusammenhanglosen Blick in das Leben des Mörders und seines Opfers [werfen]. Mit der dritten Szenerie lernt der Zuschauer Detective Angie Flynn (Kristin Lehman, The Killing) kennen. Zumindest die dritte Bekanntschaft könnte der Beginn einer längeren Freundschaft werden. Denn mit der Serie Motive bringt der Sender CTV einen Krimi der anderen Art an den Start und umgarnt Krimifans, die sich mit gut gemachten Procedurals anfreunden können aber sich etwas Abwechslung von den üblichen Verdächtigen wünschen.“ Insgesamt ist sie der Meinung, dass „der düstere Erzählton mit einem Sinn für Humor sicher so manchen Krimifan vor die Mattscheibe [lockt]. Und das Konzept, das auf dem Papier schon interessant wirkt, enttäuscht auch in der praktischen Umsetzung nicht.“

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 'Motive' to return for an electrifying third season. In: ctv.ca. 21. Mai 2014. Abgerufen am 8. Juli 2014.
  2. a b Motive in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 8. Juli 2014.
  3. Rainer Idesheim: Motive: Kristin Lehman mit Hauptrolle in kanadischer Krimiserie. In: Serienjunkies.de. 29. September 2012. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  4. Adam Arndt: Motive: 2. Staffel bestellt. In: Serienjunkies.de. 9. Mai 2013. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  5. Bernd Michael Krannich: Alphas: Warren Christie ab der 2. Staffel Hauptdarsteller bei Motive. In: Serienjunkies.de. 5. September 2013. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  6. Mario Giglio: Motive: Kanadisches Procedural erhält 3. Staffel. In: Serienjunkies.de. 21. Mai 2014. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  7. Top Programs - Total Canada (English). In: bbm.ca. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  8. Canadians Get MOTIVE-ated: CTV Orders Second Season of Hit Drama. In: newswire.ca. 8. Mai 2013. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  9. 'Motive' to return for an electrifying third season. In: ctv.ca. 21. Mai 2014. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  10. Bernd Michael Krannich: ABC sichert sich kanadisches Motive als Sommerserie. In: Serienjunkies.de. 31. Januar 2013. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  11. Motive - Episode Guide for Season 1. In: zap2it.com. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  12. Billy Nilles: ABC renews 'Motive' for Season 2. In: zap2it.com. 2. Oktober 2013. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  13. Motive - Episode Guide for Season 2. In: zap2it.com. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  14. Staffel 1, Folge 1.01–1.13. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  15. Mario Giglio: Play By Day: Kanadische Krimikost mit Motive auf Puls 4. In: Serienjunkies.de. 16. April 2014. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  16. Motive : Season 1. In: metacritic.com. Abgerufen am 21. Juli 2014.