Alfred Healey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Healey (Alfred Hearn Healey; * 13. Juli 1879 in Horncastle; † 12. September 1960 auf Jersey) war ein britischer Hürdenläufer und Sprinter.

Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen gewann er im 110-Meter-Hürdenlauf Silber mit einem Fuß Rückstand auf den US-Amerikaner Robert Leavitt. Über 100 m erreichte er das Halbfinale.

Zwei Jahre später schied er bei den Olympischen Spielen in London über 110 m Hürden im Halbfinale aus.

1909 wurde er britischer Meister über 120 Yards Hürden.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Alfred Healey in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)