Alligatorhecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alligatorhecht
Atractosteus spatula 1.jpg

Alligatorhecht (Atractosteus spatula)

Systematik
Teilklasse: Knochenganoiden (Holostei)
Ginglymodi
Ordnung: Knochenhechtartige (Lepisosteiformes)
Familie: Knochenhechte (Lepisosteidae)
Gattung: Atractosteus
Art: Alligatorhecht
Wissenschaftlicher Name
Atractosteus spatula
Lacépède, 1803
Kopf des Alligatorhecht
Ein knapp 2 m langer, 58 kg schwerer Alligatorhecht, gefangen im Brazos River, Texas
Ein 3 m langer Alligatorhecht, gefangen 1910 im Mississippi vor Tunica

Der Alligatorhecht (Atractosteus spatula) ist mit einer maximalen Länge von 3,05 Meter und einem maximalen Gewicht von 137 Kilogramm der größte Knochenhecht (Lepisosteidae) und einer der größten Süßwasserfische Nordamerikas. Im Rio Grande wurde 1951 ein Alligatorhecht gefangen, der angeblich 126 kg (279 lb) wog.[1]

Aussehen[Bearbeiten]

Alligatorhechte sind von dunkler, olivgrüner Farbe und haben keine Zeichnung. Die Schuppen sind rautenförmig und miteinander verzahnt. Die Indianer Nordamerikas verwendeten sie, um Pfeil-, Speerspitzen und Schmuck herzustellen.

Alligatorhechte haben als Angehöriger der Gattung Atractosteus eine Doppelreihe großer Zähne im Oberkiefer. Ihnen verdanken sie ihren deutschen und englischen Namen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Er lebt im Stromgebiet des Mississippi River vom südwestlichen Ohio und südlichen Illinois bis zum Golf von Mexiko, in Texas und im östlichen Mexiko nach Veracruz und im westlichen Florida. Die Fische gehen auch ins Brackwasser und sehr selten ins Meer.

Ernährung[Bearbeiten]

Der Alligatorhecht ist ein Stoßräuber, der passiv auf vorbeischwimmende Beute wartet. Hauptsächlich ernährt er sich von Fischen, aber auch Wassergeflügel und kleine Alligatoren sind schon in den Mägen gefangener Alligatorhechte gefunden worden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. State Freshwater Records: Rod and Reel

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alligatorhecht – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien