Veracruz (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veracruz de Ignacio de la Llave
Wappen von Veracruz de Ignacio de la Llave
Vereinigte Staaten Guatemala Belize Honduras El Salvador Baja California Baja California Sur Sonora Chihuahua Sinaloa Durango Coahuila Nuevo Léon Tamaulipas Zacatecas Nayarit Colima Colima Aguascalientes Guanajuato Michoacán Distrito Federal Tlaxcala Morelos Guerrero Michoacán Hidalgo Puebla Querétaro México Jalisco San Luis Potosí Veracruz Oaxaca Tabasco Campeche Chiapas Quintana Roo Campeche YucatánKarte
Über dieses Bild
Hauptstadt Xalapa
Fläche 71.699 km² (Rang 11)
Einwohnerzahl 7.110.214 (Rang 3)
Bevölkerungsdichte 99 Einwohner pro km²
(Zensus 2005)
Gouverneur Javier Duarte de Ochoa (PRI)
(2005–2010)
Bundesabgeordnete
Senatoren
ISO 3166-2 MX-VER
Postalische Abkürzung Ver.
Website www.veracruz.gob.mx

Veracruz (Veracruz de Ignacio de la Llave) ist ein Bundesstaat an der Ostküste Mexikos. Mit 7,1 Mio. Einwohnern ist er einer der größeren Bundesstaaten Mexikos. Seine Hauptstadt ist nicht Veracruz, die größte Stadt mit dem traditionell wichtigsten Hafen, sondern das klimatisch günstiger gelegene Xalapa.

Geographie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat zieht sich über 1.000 Kilometer an der Küste des Golfes von Mexiko entlang hinunter bis zum Isthmus von Tehuantepec. Veracruz hat einen großen Anteil an der Küstenebene sowie an den Ostabhängen der Sierra Nevada. Dazwischen liegen hügelige Landschaften, worin sich auch die Hauptstadt Xalapa Enríquez befindet.

Die höchsten Erhebungen des Bundesstaates sind die Vulkanberge des Citlaltépetl (auch Pico de Orizaba genannt), der mit 5.636 Metern höchste Berg Mexikos ist, sowie des Cofre de Perote mit einer Höhe von 4.282 Metern.

Klima[Bearbeiten]

Aufgrund der Größe des Bundesstaates besitzt Veracruz verschiedenste Klimazonen. Die Küstenregion ist tropisch bis subtropisch und feucht (Beispiel Poza Rica oder Veracruz-Puerto), das Bergland trocken und kalt (Beispiel Perote) und das mittlere Hochland gemäßigt (Beispiel Xalapa).

Nachbarstaaten[Bearbeiten]

Veracruz grenzt an zahlreiche andere mexikanische Bundesstaaten: im Süden an Oaxaca und Chiapas, im Südosten an Tabasco, im Westen an Puebla, Hidalgo und San Luis Potosí und im Norden an Tamaulipas. Im Osten wird der Bundesstaat vom Golf von Mexiko begrenzt.

Karte mit den 10 verschiedenen Großregionen des Bundesstaates

Gliederung[Bearbeiten]

Veracruz de Ignacio de la Llave ist insgesamt 71.699 km² groß und ist in 212 sogenannte Municipios unterteilt. Diese 212 Municipios sind in 10 Großregionen (grün) zusammengefasst.

  1. Huasteca Alta
  2. Huasteca Baja
  3. Totonaca
  4. Nautla
  5. Capital
  6. Montañas
  7. Sotavento
  8. Papaloapan
  9. Tuxtlas
  10. Olmeca

Geschichte[Bearbeiten]

Das südliche Veracruz gehörte 1200 v. Chr. bis 400 v. Chr. zum Kulturbereich der Olmeken. Ihre Zentren in dieser Region waren San Lorenzo Tenochtitlan und Tres Zapotes, von denen einige Artefakte im anthropologischen Museum von Xalapa ausgestellt sind. Etwa in der Zeit von 300 bis 900 n. Chr. blühte im Mittelteil des Staates die „Veracruz-Klassik“, die von Teotihuacán beeinflusst war, aber eine deutlich eigene Handschrift hat. Berühmt sind die kuriosen „Nischenpyramiden“ von El Tajín.

Nach der Aufgabe El Tajíns dominierten Tolteken und teilweise auch die Azteken die Gegend und unterwarfen die einheimischen Totonaken und Huaxteken, von denen die Spanier unter Hernán Cortés (ähnlich wie in Tlaxcala) anfangs (1519) als hochwillkommene Verbündete begrüßt wurden. Während des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges wurde die Stadt zwischen dem 9. und 29. März 1847 von den Amerikanern unter Winfield Scott belagert, bevor es erobert wurde. Neben diesen (heute noch bestehenden) Gruppen ist Veracruz – aufgrund seiner Offenheit zur Karibik hin – der einzige Bundesstaat Mexikos mit einem signifikanten Anteil afrikanischstämmiger Bevölkerung.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Im gesamten Bundesstaat Veracruz lebten im Jahr 2005 gemäß dem Conteo General de Vivienda del INEGI knapp über 7 Mio. Menschen; im Jahre 2000 waren es noch 6,9 Mio. Einwohner. Somit wurde die Siebenmillionen-Marke im ersten Jahrzehnts des neuen Jahrtausends gebrochen. Gemessen an der Gesamtbevölkerung Mexikos stellt Veracruz knapp 7% und liegt auf dem dritten Platz in der Bundesstaatenwertung.[1]

Generell zählt der Bundesstaat zu den reichsten Bundesstaaten Mexikos. Die besser entwickelten und industrialisierten Regionen sind die Metropolitangegenden von Veracruz, Córdoba, Orizaba, Coatzacoalcos und Poza Rica. Die ärmste Region ist das Hochland im Norden des Bundesstaates.

Die größten Städte sind die Hafenstadt Veracruz (741.234 Einwohner), die Hauptstadt Xalapa Enríquez (595.043 Einwohner) sowie die Erdölstadt Poza Rica (481.389 Einwohner).

Von den Einwohnern des Bundesstaates sind 83% katholisch. 318.626 (4,90 %) sprachen im Jahre 2005 Nahuatl, 116.044 Totonakisch, 50.564 Huastekisch und 32.292 Popoluca.[2]

Bildung[Bearbeiten]

Die bekannteste Universität in Veracruz ist die staatliche Universidad Veracruzana, welche ihren Hauptcampus in Xalapa Enríquez hat. Diese Universität gilt nebst dem der UNAM und dem Tec de Monterrey als renommierteste Universität des Landes.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Erdölraffinerien in Minatitlán

Der wichtigste Wirtschaftszweig ist die Erdölförderung. Im Golf von Mexiko stehen zahlreiche Förderplattformen der staatlichen Erdölgesellschaft PEMEX. In Poza Rica im Norden und in Minatitlán im Süden stehen große Raffinerien, welche das geförderte Erdöl weiterverarbeiten. Das bekannteste traditionelle Exportgut aus Veracruz ist der Kaffee. Gerade im gemäßigt-feuchten Klima rund um Coatepec gedeiht dieser sehr gut. Weitere traditionelle Exportgüter sind Gummi, Kakao, Vanille und Baumwolle.

Verkehr[Bearbeiten]

Der ganze Bundesstaat wird von Bussen der Grupo ADO bedient. Die Firma bietet Verbindungen verschiedener Klassen an. Die großen Städte haben ein Busterminal von entsprechender Größe, so zum Beispiel das CAVE in Veracruz oder das CAXA in Xalapa.

Der größte Flughafen des Bundesstaates ist der Aeropuerto Internacional de Veracruz in der Nähe von Veracruz. Es werden Verbindungen in verschiedene mexikanische Städte und nach Houston angeboten. Des Weiteren haben auch andere große Städte Flughäfen mit nationalen Verbindungen.

Die Häfen von Veracruz und Coatzacoalcos sind vor allem für den Export und Import von Waren wichtig. Im Hafen von Tuxpan befindet sich ein großer Hafen der mexikanischen Marine.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerungszahlen für den Bundesstaat vom INEGI, abgerufen am 27. September 2010.
  2. Bevölkerungszahlen für den Bundesstaat vom INEGI (Abschnitt Religion), abgerufen am 27. September 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Veracruz (Bundesstaat) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

19.434722222222-96.383055555556Koordinaten: 19° N, 96° W