Anabel Balkenhol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anabel Balkenhol (2013)
Anabel Balkenhol mit Rubins Royal, Grand Prix beim Deutschen Dressur-Derby

Anabel „Belli“ Balkenhol (* 8. April 1972 in Rosendahl) ist eine deutsche Dressurreiterin.

Leben[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit und dem Abitur 1993 studierte Balkenhol bis 1995 Sonderpädagogik. Im Jahr 1999 machte sie ihren Abschluss zur Bürokauffrau bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Im Anschluss daran lebte sie von 2000 bis 2002 in den USA. Ab 2002 arbeitete sie im Ausbildungsstall ihres Vaters, dem Dressurausbilder Klaus Balkenhol. Im Jahr 2007 machte sie sich auf dem elterlichen Hof in Rosendahl selbstständig.[1] Anfang des Jahres 2014 war Anabel Balkenhol zeitweilig in Offenhausen (Gemeinde Gomadingen) tätig, hier wollte sie ihren Turnier- und Ausbildungsstall in der Außenstelle des Haupt- und Landgestüts Marbach betreiben.[2]

Anabel Balkenhol ritt bereits in den 1990er Jahren auf Grand Prix-Niveau, ihren erste Grand Prix bestritt sie im Alter von 22 Jahren. Ihren sportlichen Durchbruch hatte sie jedoch erst Ende der 2000er Jahre. Nach eigener Aussage machte sie sich lange Zeit zu viel Druck:[3][4]

Früher wollte ich mehr als 70 Prozent reiten, heute freue ich mich über einen fehlerfreien Ritt.

Mit ihrem Pferd Dablino schaffte sie im Juli 2010, bedingt durch ihre Erfolge auf den Turnieren in Lingen und Fritzens im Vormonat, den Sprung von Platz 133 auf Platz 16 der Weltrangliste.[5] Bei den Deutschen Meisterschaften in Münster gewann sie mit Dablino den Grand Prix de Dressage und wurde im Grand Prix Spécial deutsche Vize-Meisterin.

Aufgrund der erreichten Erfolge in diesem Jahr wurde sie für die Weltreiterspiele 2010 in Lexington nominiert. Hier, bei ihrem ersten Championat, gewann sie im Team mit Isabell Werth, Matthias Alexander Rath und Christoph Koschel die Bronzemedaille.[6]

Ab 2008 war Anabel Balkenhol Teil des deutschen Dressur-B2-Kaders.[1] Mit Beginn des Jahres 2010 wurde sie in den deutschen B-Kader Dressur aufgenommen.[7] Seit 2011 ist sie Teil des A-Kaders (Championatskaders) der deutschen Dressurreiter.[8]

Bei ihrer erstem Teilnahme am Deutschen Dressur-Derby wurde sie 2011 Zweite, Rubins Royal war das beste Pferd der Prüfung mit Pferdewechsel.[9]

Bei den Olympischen Spielen 2012 war sie mit Dablino zum ersten Mal Teil des deutschen Olympiaaufgebots.

Im Juni 2011 war sie mit Dablino 13. der Weltrangliste.[10] Anabel Balkenhol wird von Klaus Balkenhol trainiert.

Pferde[Bearbeiten]

  • Rubins Royal (* 1997), brauner Oldenburger Wallach, Vater: Rubinstein I, Muttervater: Vargas xx[11]
  • Dablino (* 2000), Hannoveraner Dunkelfuchs-Wallach, Vater: De Niro, Muttervater: Wanderbursch II[12]
  • Easy (* 1995, ursprünglicher Name: Easy Win), braune Westfalenstute, Vater: Ehrentusch, Muttervater: Frühlingsrausch, zuletzt 2009 im internationalen Sport eingesetzt[13]

Eigner der aufgeführten Pferde ist Klaus Balkenhol.

Erfolge[Bearbeiten]

Championate[Bearbeiten]

Olympische Sommerspiele
Weltreiterspiele
Deutsche Meisterschaften
  • 2010, Münster/Westf.: mit Dablino 2. Platz im Grand Prix Spécial (76,667 %), 6. Platz in der Grand Prix Kür (75,950 %)[14]
  • 2011, Balve: mit Dablino 3. Platz im Grand Prix Spécial (79,000 %), 4. Platz in der Grand Prix Kür (80,100 %)[15]
  • 2012, Balve: mit Dablino 4. Platz im Grand Prix Spécial (76,444 %), 5. Platz in der Grand Prix Kür (79,100 %)
  • 2013, Balve: mit Dablino 3. Platz im Grand Prix Spécial (76,292 %), 6. Platz in der Grand Prix Kür (76,350 %)

wichtige Platzierungen (in Auswahl)[Bearbeiten]

[16]

  • 2007:
    • 3. Platz GP Spécial CDI 3* Oldenburg mit Easy (67,680 %)
  • 2008:
    • 3. Platz Grand Prix CDI 4* Dortmund mit Rubins Royal (68,000 %)
  • 2009:
    • 2. Platz Grand Prix CDI 5* Stuttgart mit Rubins Royal (69,319 %)
    • 3. Platz GP Kür CDI 5* Stuttgart mit Rubins Royal (72,800 %)
  • 2010:
    • 2. Platz GP Spécial CDI 4* Fritzens mit Dablino (73,458 %)
    • 2. Platz GP Spécial CDI 3* München-Riem mit Dablino (73,167 %)
  • 2011:
    • 2. Platz Grand Prix CDI 4* Lingen mit Rubins Royal (70,766 %)
    • 2. Platz GP Kür CDI 4* Lingen mit Rubins Royal (74,900 %)
    • 2. Platz Deutsches Dressur-Derby

Beste internationale Ergebnisse (seit 2008)[Bearbeiten]

  • Grand Prix de Dressage:
    • 2008: 68,000 % (3. Platz beim CDI 4* Dortmund mit Rubins Royal)
    • 2009: 69,745 % (3. Platz beim CDI 5* Stuttgart mit Dablino)
    • 2010: 73,489 % (3. Platz beim CDI 4* Lingen mit Dablino)
    • 2011: 76.723 % (2. Platz beim CDI 3* Hagen a.T.W. mit Dablino)
  • Grand Prix Spécial:
    • 2008: 69,800 % (5. Platz beim CDI 4* Donaueschingen mit Rubins Royal)
    • 2009: 67,625 % (6. Platz beim CDI 3* Verden mit Rubins Royal)
    • 2010: 77,021 % (3. Platz beim CDI 3* Hagen a.T.W. mit Dablino)
    • 2011: 75,833 % (5. Platz beim CDI 4* Lingen mit Dablino)
  • Grand Prix Kür:
    • 2008: 69,450 % (4. Platz beim CDI 4* Dortmund mit Rubins Royal)
    • 2009: 72,800 % (3. Platz beim CDI 5* Stuttgart mit Rubins Royal)
    • 2010: 74,300 % (7. Platz beim CDI 3* Hagen a.T.W. mit Rubins Royal)
    • 2011: 74,900 % (2. Platz beim CDI 4* Lingen mit Rubins Royal)

(Ergebnisse Stand 5. Juni 2011)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kurzportät auf germanhorsecenter.com
  2. Haupt- und Landgestüt Marbach baut Ausbildung für Reiter und Pferde aus: Olympiareiterin Anabel Balkenhol ab 2014 in Marbach (PDF; 55 kB), Pressemitteilung Nr. 70/13 des Haupt- und Landgestüts Marbach
  3. Spätstarterin mit großem Namen: Anabel Balkenhol (Version vom 10. September 2012 im Webarchiv Archive.today), Financial Times Deutschland, 13. August 2010
  4. Starportäts: Anabel Balkenhol, Deutsche Reiterliche Vereinigung
  5. FEI-Weltrangliste Dressur, hier unter Ranking / Standing Date 30/06/2010 eingeben - pferdebezogene Weltrangliste Nummer 114, beinhaltet internationale Ergebnisse vom 1. Juli 2009 bis zum 30. Juni 2010
  6. FEI-Pferdedatenbank: Ergebnisse Dablino ab November 2009
  7. Bundeskader Dressur 2010 stehen fest, Dennis Peiler / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 12. November 2009
  8. aktueller Bundeskader Dressur
  9. Ergebnis Dressur-Derby 2011 (PDF; 24 kB)
  10. akteulle FEI-Weltrangliste Dressur
  11. FEI-Pferdedatenbank: Rubins Royal
  12. FEI-Pferdedatenbank: Dablino
  13. FEI-Pferdedatenbank: Easy 67
  14. Ergebnisse deutsche Meisterschaften Springen/Dressur 2010
  15. Ergebnisse deutsche Meisterschaften Springen/Dressur 2011
  16. FEI-Erfolgsdatenbank Dressur