Anett Schuck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anett Schuck (* 11. April 1970 in Leipzig) ist eine deutsche Kanutin.

Anett Schuck, Nichte des Kanu-Olympiasiegers Alexander Schuck und Cousine von Marina Schuck, ist Kanurennsportlerin des SC DHfK Leipzig und wurde bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996 Olympiasiegerin im Vierer-Kajak (mit Birgit Fischer, Manuela Mucke und Ramona Portwich) über 500 m. Diesen Erfolg wiederholte sie bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 (mit Birgit Fischer, Manuela Mucke und Katrin Wagner).

Bei Weltmeisterschaften hat Schuck 12 mal Gold, 5 mal Silber und einmal Bronze erzielt.

Nach einer Schwangerschaft beendete sie ihre Sportlerlaufbahn und arbeitet seit ihrem Studienabschluss als Sportlehrerin.