Animal Crossing: New Leaf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Animal Crossing: New Leaf
Originaltitel とびだせ どうぶつの森
Transkription Tobidase: Dōbutsu no Mori
Studio
Publisher Nintendo
Leitende Entwickler
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 8. November 2012

Korea SudSüdkorea 7. Februar 2013
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 9. Juni 2013
EuropaEuropa 14. Juni 2013

AustralienAustralien 15. Juni 2013
Plattform Nintendo 3DS
Genre Simulation
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Steuerkreuz, Touchscreen, Tasten sowie Kamera & Mikro
Medium Speicherkarte, Download
Sprache Japanisch; Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3+ Jahren empfohlen

Animal Crossing: New Leaf ist ein Simulationsspiel für den Nintendo 3DS. Es wurde von Nintendo entwickelt und ist in Europa am 14. Juni 2013 veröffentlicht worden.[2]

Spielprinzip[Bearbeiten]

In Animal Crossing: New Leaf schlüpft der Spieler in die Rolle des Bürgermeisters. Man dekoriert sein Haus, fängt Fische, Insekten. Anfangs reist der Spieler als Bewohner mit einem Zug zu seiner eigenen Stadt, wo er dann seinen eigenen Weg gehen kann. Man kann in diesem Spiel verschiedene Verordnungen erlassen:

  1. Die Sauberkeitsverordnung
  2. Die Frühaufsteherverordnung
  3. Die Nachteulenverordnung
  4. Die Hochpreisverordnung

Weiterhin kann der Spieler Bauprojekte in Auftrag geben oder die Stadt so belassen wie sie ist. Insgesamt kann man 30 von einer Vielzahl an Bauprojekten in seiner Stadt erbauen lassen.

Im Vergleich zu den Vorgängern gibt es diesmal mehrere Ortszonen: die Einkaufsmeile, das Musterdorf der Akademie des schönen Hauses (AdsH), die Stadt selbst und eine Insel, auf der immer Sommer ist. Auf dieser Insel gibt es einen Souvenirladen, in dem mit in den Minispielen gewonnenen Medaillen etwas gekauft werden kann. Neu ist, dass man schwimmen und tauchen kann. Überarbeitungen gab es auch bei der Kleidung. Neu ist die Möglichkeit in New Leaf, Socken und Schuhe zu kaufen. Da der Spieler ab sofort Ober- und Unterteile einzeln kauft, können Mädchen nun auch Hosen und Jungs Röcke tragen. Neue Einrichtungen sind beispielsweise die Gärtnerei oder das sogenannte Schlummerhaus, von dem aus der Spieler über die Traumadresse andere Dörfer besuchen kann. Dazu gibt es viele neue Läden, wie zum Beispiel das nun eigenständige Fundbüro, und einige neue Besucher.

Weitere Änderungen im Vergleich zum Vorgänger:[3]

  • Erstmals ist nun auch möglich, eine von mehreren auswählbaren Karten auszuwählen und in dieser dann auch zu spielen
  • Stereoskopische 3D-Grafik
  • StreetPass- sowie SpotPass-Funktionen
  • Kann nun über das Internet Dinge austauschen
  • Eine Fundgrube zum Ankauf und Verkauf von Items
  • Megaphon zur Ansprache der Leute

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.nintendo-online.de/3ds/news/11180/monolith-soft-an-animal-crossing-new-leaf-beteiligt/
  2. 14. Juni 2013: http://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-3DS/Animal-Crossing-New-Leaf-273841.html
  3. Animal Crossing: New Leaf bei nintendo.de