Another Year

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Another Year
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 129 Minuten
Altersfreigabe FSK 0
Stab
Regie Mike Leigh
Drehbuch Mike Leigh
Produktion Georgina Lowe
Musik Gary Yershon
Kamera Dick Pope
Schnitt Jon Gregory
Besetzung

Another Year ist ein britischer Spielfilm von Mike Leigh aus dem Jahr 2010.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film ist unterteilt in vier Kapitel: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Er erzählt ein Jahr im Leben des Ehepaares Tom und Gerri, beide Anfang 60. Tom arbeitet als Geologe und Gerri als Psychologin, der 30-jährige Sohn Joe ist Rechtsanwalt. Das Ehepaar lebt in liebevoller Harmonie. Gemeinsam arbeiten sie an den Wochenenden in ihrem Schrebergarten und kümmern sich um die Probleme ihrer nächsten Mitmenschen. Da ist vor allem Mary, die Unterstützung bei ihrer Arbeitskollegin Gerri sucht. Mary ist Anfang 50, geschieden und einsam. Verzweifelt sucht sie einen Partner fürs Leben. Der ledige Joe wird zum Objekt ihrer Begierde, der sie jedoch bei all ihren Annäherungsversuchen gefühlvoll ins Leere laufen lässt. Der nette Joe wird für Mary zur fixen Idee, je größer ihr Alkoholkonsum wird. Ebenso einsam ist ein alter Jugendfreund von Tom, der im Sommer zu Besuch kommt. Ken ist allein und unzufrieden mit seiner Arbeit. Er leidet unter Fresssucht und trinkt zu viel. In Mary sieht er eine Leidensgenossin. Mary will jedoch von dem unappetitlichen Ken nichts wissen.

Im Herbst stellt Joe schließlich seine Freundin Katie den Eltern vor. Als Mary erkennt, dass sie keine Chance bei Joe hat, macht sie dessen Freundin bei Gerri schlecht. Dies führt zum Bruch zwischen den beiden Frauen. Als im Winter die Ehefrau von Toms Bruder Ronnie stirbt, fährt Tom mit Gerri und Joe zur Beerdigung in seine Heimatstadt. Tom überredet Ronnie, für einige Zeit zu ihnen nach London zu ziehen. Während Tom und Gerri im Garten arbeiten, sitzt der ältere Bruder allein zu Hause. An diesem Tag kommt Mary zum ersten Mal nach drei Monaten unangemeldet zu Besuch. Sie erkennt in dem Witwer Ronnie einen guten Freund. Der Film endet beim gemeinsamen Essen im Haus von Tom und Gerri, bei dem es Mary bedrückend schwerfällt, sich in die Konversation der Tischgemeinschaft zu integrieren.

Kritiken[Bearbeiten]

„Unterteilt in die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter schildert Mike Leigh in seinem zu Herzen gehenden Film Another Year mittels seiner allesamt herausragenden Darsteller und einer fein ausgewogenen Balance aus Tragik und Komik, lakonischem Zynismus und großer Empathie für seine Figuren die Brüchigkeit des Glücks, das beinahe ungerecht erscheinende Nebeneinander von Zufriedenheit und Verzweiflung, die drohende Einsamkeit und die Flucht in den Alkohol, die Unaufhaltsamkeit des Alterns und den nahenden Tod.“

kino-zeit.de

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film lief 2010 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. 2011 erhielt Mike Leigh eine Oscarnominierung für sein Drehbuch. Lesley Manville wurde für ihre Darstellung vom National Board of Review ausgezeichnet, erhielt den San Diego Film Critics Society Award sowie den London Critics Circle Film Award.

Weblinks[Bearbeiten]