Antarctic Ice Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Antarctic Ice Marathon ist derzeit das einzige Marathonrennen auf dem antarktischen Festland.

Die Läufer können zwischen vier verschiedenen Laufbewerben wählen. Zur Auswahl stehen ein 100-km-Ultramarathon, ein Marathonlauf, ein Halbmarathon und ein 1-Meilen-Lauf. Der Antarktic Ice Marathon findet meistens im antarktischen Sommer im November oder Dezember in der Nähe des Ellsworthgebirges statt. Der Marathonkurs liegt auf ca. 700 Metern Höhe, die gefühlten Temperaturen betragen bis zu –20 °C. Die Teilnahmegebühr für 2014 beträgt 10.500 Euro.

Ähnliche Veranstaltungen sind der Nordpol Marathon,[1] der vom gleichen Veranstalter, der Polar Running Adventures, ausgerichtet wird[2] und der Antarctica Marathon[3], der auf der King George Island ausgetragen wird.

Siegerliste[Bearbeiten]

Jahr Marathon Männer Marathon Frauen 100-Kilometer Männer
Januar 2006 Evgeniy Gorkov (RUS) Wendy Mackinnon (UK) Richard Donovan (IRL)
Dezember 2006 Henri Alain d'Andria (FRA) Noelle Sheridan (USA) Richard Donovan (IRL)
2007 Marc de Keyser (BEL) niemand am Ziel Christian Schiester (AUS)
2008 Miles Cudmore (UK) Kirsi Montonen (FIN) Marc de Keyser (BEL)
2009 Jason Wolfe (USA) Richelle Turner (AUS) Richard Donovan (IRL)
2010 Bernardo Fonseca (BRA) Clare Apps (UK) Bernardo Fonseca (BRA)
2011 Clement Thevenet (FRA) Yvonne Brown (UK) Clement Thevenet (FRA)
2012 Andrew Murray (UK) Demelza Farr (AUS) Marc De Keyser (BEL)
2013 Petr Vabrousek (CZE) Fiona Oakes (UK) Petr Vabrousek (CZE)
2014 Marc De Keyser (BEL) Frédérique Laurent (FRA) Chen Penbin (CHN)
2015 Keith White (IRL)

Besondere Leistungen[Bearbeiten]

Bisher haben es nur zwei Läufer geschafft im selben Jahr sowohl den Marathon-, als auch dem 100-Kilometer-Lauf zu gewinnen: Clement Thevenet im Jahr 2011 und Petr Vabrousek im Jahr 2013. Der Tscheche Vabrousek hat dabei beide Streckenrekorde einstellen können: 3.34.47 bzw. 11.21.46.

Medienberichterstattung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der kälteste Marathon der Welt Frankfurter Allgemeine Zeitung
  2. About Us
  3. [1] Webpräsenz