Arbeiterpartei (Algerien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Belege fehlen weitgehend.
حزب العمال
Parti des Travailleurs
Arbeiterpartei
Logo der PT
General­sekretärin Louisa Hanoune
Gründung 1990
Aus­richtung Trotzkismus
Farbe(n) rot
Parlamentsmandate 17 von 389 in der Nationalen Volksversammlung
Website http://www.pt-dz.com

Die Arbeiterpartei (französisch Parti des Travailleurs, arabisch ‏حزب العمال‎ Hizb al-Ummal, Kürzel PT) ist eine trotzkistische politische Partei in Algerien. Sie ist eng mit der Arbeiterpartei Frankreichs verbunden ist. Die Arbeiterpartei wird von Louisa Hanoune geführt. Die 1990 gegründete Partei tritt für den Schutz und die Förderung der Gewerkschaftsbewegungen in Algerien ein.

Ihre Generalsekretärin Louisa Hanoune war bei der Präsidentschaftswahl 2004 die erste Frau in der Arabischen Welt, welche für das Präsidentenamt als Kandidatin antrat - allerdings erhielt sie nur 3,3 % der Stimmen. Bei den Parlamentswahlen von 2007 war die Arbeiterpartei die größte Oppositionspartei gegenüber der Dreipartenkoalition aus der FLN, der Nationalen Demokratischen Sammlung und der Gesellschaftsbewegung für den Frieden. Sie gewann allerdings lediglich 5,08 % der Wählerstimmen und 26 der 389 Sitze in der Nationalen Volksversammlung.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielles Wahlergebnis 2007 (PDF; 172 kB), Algerisches Innenministerium (Französisch)