Argentina Brunetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Argentina Brunetti (* 31. August 1907 in Buenos Aires, Argentinien; † 20. Dezember 2005 in Rom, Italien) war eine argentinische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Brunetti begann ihre Karriere im Alter von drei Jahren, als sie eine Rolle in der Oper Cavalleria Rusticana hatte. Anschließend hatte sie Auftritte auf den Bühnen in Europa und Südamerika und trat damit in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter. Im Jahr 1937 wurde sie von MGM unter Vertrag genommen und synchronisierte die Stimmen von Jeanette MacDonald und Norma Shearer für den italienischen Markt. Anschließend arbeitete sie als Reporterin bei dem Radiosender Voice of America und interviewte amerikanische Filmgrößen für italienische Sendungen. Zur gleichen Zeit gab sie 1946 in der Rolle der Mrs. Martini ihr Filmdebüt in dem Klassiker Ist das Leben nicht schön?.

Während ihrer vielfältigen Karriere schrieb sie viel und trat in täglichen Radioshows auf. Sie wurde Mitglied der Hollywood Foreign Press Association und verfasste zahlreiche Berichte über Hollywoodgrößen, beschrieb Bücher und Musik und trat in mehr als 57 Fernsehprogrammen und 68 Filmen auf, in denen sie meist multiethnische Rollen spielte. Sie hatte einen wöchentlichen Weblog im Internet, der sich Argentina Brunetti’s Hollywood Stories nannte, und den ihr Sohn weiterführen will. Er schrieb auch eine Biographie über seine Mutter mit dem Titel In Sicilian Company.

Argentina Brunetti wurde auf dem Holy Cross Cemetery in Culver City begraben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]