Arpe (Wenne, Niederberndorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arpe
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Arpe Höhe Arper Mühle bei Arpe

Arpe Höhe Arper Mühle bei Arpe

Daten
Gewässerkennzahl DE: 276162
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Wenne → Ruhr → Rhein → Nordsee
Quelle Südwestlich von Bracht
51° 9′ 30″ N, 8° 9′ 41″ O51.1583333333338.1613888888889501
Quellhöhe 501 m ü. NN[1]
Mündung Bei Niederberndorf in die Wenne51.1963888888898.2233333333333339Koordinaten: 51° 11′ 47″ N, 8° 13′ 24″ O
51° 11′ 47″ N, 8° 13′ 24″ O51.1963888888898.2233333333333339
Mündungshöhe 339 m ü. NN[1]
Höhenunterschied 162 m
Länge 7,3 km[2]
Einzugsgebiet 17,447 km²[2]

Die Arpe, im Oberlauf Brachter Bach genannt, ist ein 7,3 km langer, orografisch linker Nebenfluss der Wenne in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Der Bach fließt im Westen des Hochsauerlandkreises und sollte nicht mit dem gleichnamigen Nebenfluss Arpe der Wenne bei Berge verwechselt werden.

Geographie[Bearbeiten]

Die Arpe entspringt am Sattel zwischen Bracht (599,1 m) und Helle (620,9 m) auf einer Höhe von 501 m ü. NN als Brachter Bach. Von hieraus fließt der Bach vorwiegend nach Nordosten. Im Bereich der Ortschaft Bracht ist der Bach verrohrt. Ab der Mündung des Schleddesiepen, etwa 1 km nordöstlich von Bracht, wird der Flusslauf Arpe genannt. Nach dem Durchfließen der gleichnamigen Ortschaft Arpe mündet der Bach in Niederberndorf auf einer Höhe von 339 m ü. NN linksseitig in die Wenne.

Auf seinem 7,3 km langen Weg überwindet der Bach einen Höhenunterschied von 162 m, was einem mittleren Sohlgefälle von 22,2 ‰ entspricht. Die Arpe entwässert ein 17,447 km² großes Einzugsgebiet über Wenne, Ruhr und Rhein zur Nordsee.

Nebenflüsse[Bearbeiten]

Wichtigster Nebenfluss der Arpe ist der 4,5 km lange Mühlenbach. Im Folgenden werden die Nebenflüsse in der Reihenfolge von der Quelle zur Mündung genannt, die von der Bezirksregierung Köln (ehemaliges Landesvermessungsamt) geführt werden. Angegeben ist jeweils die orografische Lage der Mündung[1], die Länge[2], die Größe des Einzugsgebiets[2], die Höhenlage der Mündung[1] und die Gewässerkennzahl[2].

Hardtsiepen
Name
Lage
Länge
[km]
Einzugsgebiet
[km²]
Mündungshöhe
[m. ü. NN]
DGKZ
Schledde-Siepen rechts 1,5 414 27616212
Herscheder-Siepen links 1,4 1,221 395 2761622
Seismecke links 1,6 373 27616232
Hardtsiepen links 1,6 368 27616234
Mühlenbach rechts 4,5 6,360 361 2761624
Heimke rechts 1,8 358 27616292

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Deutsch Grundkarte 1:5000
  2. a b c d e Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW