Asian Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Golf-Turnierserie; zu der Poolbillard-Turnierserie siehe Asian 9-Ball-Tour.

Die Asian Tour ist eine Turnierserie im professionellen Golfsport, welche die entsprechenden Events in Asien (mit Ausnahme von Japan, wo die Japan Golf Tour zuständig ist) organisiert. Sie gehört zu den sechs führenden Turnierserien der International Federation of PGA Tours, auf deren Basis die Golfweltrangliste errechnet wird.

Die erste Saison im heute gültigen Format wurde 1995 gespielt, es gab jedoch schon frühere Versuche, eine asiatische Turnierserie zu veranstalten. Die Asian PGA wurde im Jahre 1994 gegründet und anlässlich eines Treffens mit PGA-Vertretern aus acht verschiedenen Ländern im Juli 1994 in Hongkong konstituiert. 1998 wurde die Asian Tour das sechste Mitglied der International Federation of PGA Tours. 2004 wurde die Tour von einer neu gegründeten Organisation von Spielern übernommen, die mit dem vorherigen Management nicht einverstanden waren.

Die meisten Teilnehmer an der Asian Tour sind naturgemäß Asiaten, es spielen aber auch viele Australier und Berufsgolfer aus anderen Nationen mit. Da einige Turniere gemeinsam mit der European Tour durchgeführt werden und in deren Wertung einbezogen werden, sind bei diesen auch viele europäische Spitzengolfer am Start. Diese Events haben deutlich höhere Preisgelder als die restlichen Turniere auf der Asian Tour. In der Saison 2008 belief sich das Gesamtpreisgeld auf über 43 Mio $.

Bei den Turnieren mit einem Preisgeld von über 2 Mio $ handelt es sich um gemeinsam mit der European Tour veranstaltete, welche zumeist von deren Mitgliedern dominiert werden. Bei den restlichen Turnieren bewegt sich die Ausschüttung zwischen 300.000 und 1,25 Mio Dollar. Asiens höchstdotiertes Turnier ist mit 7 Mio $ das WGC-HSBC Champions Tournament, welches aber nur teilweise in die Geldranglistenwertung der Asian Tour einfließt, da es diese zu sehr verzerren würde.

Gewinner der Geldrangliste seit 2000[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]