AubieSat-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AubieSat-1 (OSCAR 71)
AubieSat-1 (OSCAR 71)
Typ: Technologieerprobungssatellit
Land: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Betreiber: Auburn University
COSPAR-Bezeichnung: 2011-061E
Missionsdaten
Start: 28. Oktober 2011, 09:48 UTC
Startplatz: Vandenberg Air Force Base SLC-2W
Trägerrakete: Delta 2-7920-10C D-357
Status: im Orbit
Bahndaten
Umlaufzeit: 97,0 min[1]
Bahnneigung: 101,7°
Apogäum: 784 km
Perigäum: 458 km

AubieSat-1 ist ein US-amerikanischer Technologieerprobungssatellit mit CubeSat-Architektur. Hauptzweck war die Erprobung zwei verschiedener Solarzellenumhüllungen und ihre Alterung im Weltraum über die Zeit. Dazu wurden die Batteriedaten über lange Zeit erfasst und analysiert, um das Verhalten von Batterien und Solarzellen unter Weltraumbedingungen zu erforschen und Rückschlüsse auf die Konstruktion weiterer Satelliten zu erhalten.[2] Er wurde von Studenten der Auburn University gebaut.

Der Satellit wurde am 28. Oktober 2011 als Sekundärnutzlast mit einer Delta-II-Rakete in der Vandenberg Air Force Base gestartet. Da der Satellit im Amateurfunk-Frequenzbereich kommuniziert, erhielt nach dem erfolgreichen Start der Satellit zusätzlich die OSCAR-Nummer 71 zugewiesen.

Nach dem Start ergaben sich zunächst Kommunikationsprobleme, da offenbar eine der Antennen des Satelliten nicht entfaltet wurde. Das Problem konnte durch den Einsatz eines leistungsstärkeren Senders in der Bodenstation überwunden werden.[3] Aubiesat-1 sendete mehrere Monate lang Messwerte der Solarzellenspannung.[2]

Der Satellit sendete unter dem Amateurfunk-Rufzeichen KI4NQO auf der Frequenz 437,475 MHz Telemetriedaten in Morsetelegrafie. Seine COSPAR-Bezeichnung ist 2011-061E.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bahndaten nach AUBIESAT-1. N2YO, 20. August 2013, abgerufen am 21. August 2013 (englisch).
  2. a b AubieSat-1. Auburn University, abgerufen am 24. August 2013 (englisch).
  3. Auburn University: AubieSat-1 mission is a success