Audrey Landers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audrey Landers (2011)
Audrey Landers und ihr Sohn Daniel

Audrey Landers (* 18. Juli 1956 in Philadelphia, Pennsylvania als Audrey Hamburg) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, (Schlager-)Sängerin, Komponistin und Texterin.

Biografie[Bearbeiten]

Audrey Landers ist eine Tochter von Ruth Landers. Die bekannteste Rolle der Deutsch-Amerikanerin war die der aufstrebenden Sängerin Afton Cooper in der Fernsehserie Dallas (1980–1984). Eine ihrer denkwürdigsten Rollen war die der Val Clarke im Film A Chorus Line von 1985.

Nicht nur in „Dallas“, sondern auch im richtigen Leben begann Audrey Landers eine Karriere als Sängerin. Ihr größter Hit war 1983 „Manuel Goodbye“, der die Top 10 in Deutschland und Platz 3 in Frankreich erreichte. „Honeymoon in Trinidad“, „Little River“ und „Playa Blanca“ hießen weitere Erfolge der US-Amerikanerin parallel zu ihrer Wirkzeit in „Dallas“. Einige ihrer Songs waren Coverversionen der Hits „Silverbird“, „Fernando“ oder „San Francisco“. Die in Deutschland produzierende Landers konnte den Erfolg nicht auf die wichtigen Märkte Großbritannien oder ihr Heimatland USA ausweiten, sodass ihre Popularität auf Deutschland und Frankreich beschränkt blieb. In den 1990er-Jahren folgte die Zusammenarbeit mit deutschen Künstlern wie Bernhard Brink, mit dem sie 1997 das Duett „Heute habe ich an dich gedacht“ aufnahm.

Seit Mai 1988 ist Audrey mit Donald Berkowitz verheiratet und ist Mutter von Zwillingen. Zusammen mit ihrem Sohn Daniel Landers tritt Audrey seit 2004 wieder öfter im deutschen Fernsehen auf. Im September 2004 erschien die Single „Weil wir alle die gleiche Sonne sehen“ im Duett mit Daniel, im August 2005 erschien das Album „Spuren eines Sommers“ mit ausschließlich deutschsprachigen Schlagern.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1983: Little River
  • 1984: Wo der Südwind weht (D #4, AT #13, CH #12)
  • 1985: Paradise Generation (D #52, CH #14)
  • 1986: Weites Land (DE #16)
  • 1988: Secrets
  • 1990: Meine Träume für Dich
  • 1991: Rendez-Vous
  • 1992: Das Audrey Landers Weihnachtsalbum
  • 2005: Spuren eines Sommers
  • 2006: Dolce Vita
  • 2010: Spuren Deiner Zärtlichkeit

Singles[Bearbeiten]

  • 1983: Manuel Goodbye (D #10, FRA #3, CH #4, NL #4)
  • 1983: Little River (D #28, A #6, CH #15, NL #38)
  • 1984: Playa Blanca (D #38, NL #3)
  • 1984: Honeymoon in Trinidad
  • 1984: Mi Amor (mit Camilo Sesto) (D #52, NL #26)
  • 1985: Summernight in Rome
  • 1985: Paradise Generation
  • 1985: Jim, Jeff & Johnny
  • 1986: Yellow Rose of Texas
  • 1986: Tennessee Nights
  • 1987: These silver wings
  • 1987: Bella Italia
  • 1987: Teach me how to rock (mit Judy Landers als "Rock Candy")
  • 1987: Hurricane man (mit Judy Landers als "Rock Candy") (produziert von Drafi Deutscher)
  • 1987: Higher life (openeing von Macgyver 5.Staffel 10.Episode)(Single)
  • 1988: Silverbird (geschrieben von Renate Vaplus alias Drafi Deutscher)
  • 1988: Never wanna dance
  • 1989: Gone with the wind
  • 1989: Sun of Jamaica
  • 1990: Shine a light
  • 1990: Shadows of love
  • 1991: Santa Maria Goodbye
  • 1991: Monte Carlo
  • 1997: Heute habe ich an Dich gedacht (mit Bernhard Brink) (D #100)
  • 2004: Weil wir alle die gleiche Sonne sehen (mit Sohn Daniel)
  • 2005: Sommernacht am Lago Maggiore
  • 2006: In Deinen Augen lag Dolce Vita
  • 2007: Sommertraum
  • 2009: Sommer, Meer und Sonnenschein

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1978: Kampfstern Galactica (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1981-1989: Dallas (Fernsehserie, 84 Folgen als Afton Cooper)
  • 1985: A Chorus Line
  • 1985: Mord ist ihr Hobby (Folge 18)
  • 1987: Johann Strauss - Der König ohne Krone
  • 1989: MacGyver (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1989: Ghost Writer
  • 1990: Heißes Erbe Las Vegas
  • 1996: Dallas: J.R. kehrt zurück
  • 2007: Burn Notice (Fernsehserie, 4 Episoden als Veronica)
  • seit 2013: Dallas (Fernsehserie, als Afton Cooper)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Audrey Landers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien