Bahnhof Bratislava-Petržalka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Bratislava-Petržalka
ZST Bratislava Petrzalka 1.jpg
Blick über das Bahnhofsgelände
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Eröffnung 1897
Lage
Stadt Bratislava
Landschaftsverband Bratislavský
Staat Slowakei
Koordinaten 48° 7′ 17″ N, 17° 5′ 58″ O48.12138888888917.099444444444Koordinaten: 48° 7′ 17″ N, 17° 5′ 58″ O
Eisenbahnstrecken
  • Bratislava – Hegyeshalom
  • Bratislava – Parndorf
Liste der Bahnhöfe in der Slowakei
i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i20
Bahnsteig
Eingangshalle
Haupteingang

Der Bahnhof Bratislava-Petržalka (slowakisch Železničná stanica Bratislava-Petržalka; ehemals Bahnhof Engerau) ist der Bahnhof des gleichnamigen Stadtteils von Bratislava und der einzige Bahnhof der Stadt, der auf der rechten Donauseite liegt.

Lage[Bearbeiten]

Er befindet sich an der Einmündung der Zweigstrecke Parndorf–Bratislava der Wien–Raaber Bahn in die Bahnstrecke Bratislava–Hegyeshalom. Er wurde 1897 eröffnet und 2001 umfassend modernisiert.

Aufbau[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist in Nordost-Südwest-Richtung als Durchgangsbahnhof angelegt und verfügt seit dem Umbau über zehn durchgehende Gleise. Neben dem Hausbahnsteig am Empfangsgebäude auf der Nordwestseite existiert ein Mittelbahnsteig zwischen dem sechsten und siebten Gleis. Die Ausfahrt nach Nordosten führt seit 1985 über die Hafenbrücke und dann in einem weiten Bogen um die Kernstadt herum Richtung Hauptbahnhof. Davor ging es direkt über die eingleisige Alte Brücke an der Altstadt vorbei. Die Züge nach Wien verlassen den Bahnhof in südwestlicher Richtung. Die Reisezeiten betragen Richtung Hauptbahnhof 20 Minuten, nach Wien je nach Zuggattung etwa eine Stunde.[1]

Die Gleisanlagen sind einerseits mit dem slowakischen 25-kV/50-Hz-Stromsystem elektrifiziert und andererseits an das österreichische 15-kV/1623 Hz-System angeschlossen. Dabei ist für Züge aus Wien für die Weiterfahrt zum Hauptbahnhof Bratislava ein Lokwechsel erforderlich. Da dies für Lokalzüge zu umständlich wäre, enden die Regionalzüge aus Österreich an diesem Bahnhof. Bis zur Schengenerweiterung im Jahr 2007 war er zusätzlich Grenzbahnhof in Richtung Österreich mit den notwendigen Passkontrollen.

Bis zu ihrer Stilllegung 1945 mündete auch die Pressburger Bahn von Südwesten her in den Bahnhof. Über diese Gleise wurden bis zuletzt einige Industrieanschlüsse bedient.

Kursbuchstrecken[Bearbeiten]

Die ÖBB betreibt von Bratislava-Petržalka aus folgende Strecke:

Am Bahnhof fängt auch die folgende Bahnstrecke an (in der Slowakei nicht mehr für Personenverkehr in Verwendung):

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Bratislava-Petržalka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. laut Fahrplanauskunft der ÖBB