Bahnstrecke Collonges–Divonne-les-Bains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collonges–Divonne-les-Bains (Grenze)
Kursbuchstrecke (SNCF): 516
Streckennummer (RFF): 891 000
Streckenlänge: 42 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Maximale Neigung: 24 
Strecke – geradeaus
von Lyon
Bahnhof ohne Personenverkehr
142,544 Fort-l’Écluse – Collonges 356 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Genève
Brücke (groß)
143,152 Viaduc d’Almogne
Tunnel
144,039 Tunnel des Iles (152 m)
Brücke über Wasserlauf (groß)
145,125 Pont du Grand Echaud
Tunnel
145,321 Tunnel du Grand Echaud (259 m)
   
146,000 Paradis
   
150,010 PéronFarges 512 m
Brücke (groß)
150,862 Pont de l’Anna (77 m)
   
153,430 Sous-Peyron
   
155,016 Saint-Jean-de-Gonville 499 m
   
156,740 Fénières 479 m
   
158,072 Thoiry 471 m
   
159,428 Allemogne 469 m
   
161,539 SergySaint-Genis 456 m
   
164,815 Flies
   
165,724 Chevry 488 m
   
169,156 Échenevex 529 m
   
171,487 Cessy
   
172,326 Gex 589 m
   
Pitegny 530 m
   
177,414 Grilly 515 m
   
179,434 Arbère 492 m
   
180,440 Divonne-les-Bains 471 m
   
183,647 Staatsgrenze FrankreichSchweiz
   
nach Nyon

Die Bahnstrecke Collonges–Divonne-les-Bains ist eine französische Nebenbahn, die Collonges mit Divonne-les-Bains verbindet. Die Inbetriebnahme fand am 1. Juni 1899 statt. Von Divonne aus führte die Bahnstrecke Nyon–Crassier weiter nach Nyon in der Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten]

Die "Déclaration d'utilité publique" einer Eisenbahnstrecke von Collonges nach Divonne fand am 7. Januar 1881 statt. Die Konzession wurde am 2. August 1886 der Compagnie des Chemins de fer de Paris à Lyon et à la Méditerranée (PLM) zugeteilt. Die Strecke wurde am 1. Juni 1899 von der PLM eröffnet.[1]

Die Verlängerung nach Nyon ging am 3. November 1905 in Betrieb. Die Strecke nach Nyon musste am 29. September 1962 für jeglichen Verkehr eingestellt werden, da die Strecke dem Bau der Autobahn A1 im Weg stand.[2]

Der Personenverkehr nach Divonne wurde am 31. Mai 1980 eingestellt und eine parallele Buslinie eingerichtet. Im Jahr 1985 verkehrte der letzte Güterzug nach Divonne. Im Jahr 1998 erreichte der letzte Zug Gex.[1]

Im Personenverkehr kamen X 3800-Dieseltriebwagen zum Einsatz.[3]

Güterzug auf der Brücke über die D884

Betrieb und heutiger Zustand[Bearbeiten]

Die Strecke wird heute nur im Güterverkehr bedient. In Chevry befindet sich eine Umladestation für den Hausmüll der Gemeinden des Pays de Gex. Der Müll wird nach Bellegarde gebracht, wo er dann verbrannt wird.

Die Strecke ist heute bis auf einige Stellen, an denen Gleise nach Straßenerneuerungen entfernt wurden, noch vollständig erhalten. Kurz vor dem Bahnhof Gex, wurde die Brücke über die D1005 ausgebaut.

Zukunft[Bearbeiten]

Es gibt Bestrebungen eines Vereins, die Strecke zu reaktivieren und in die S-Bahn Genf einzubinden[4]. Dazu soll zwischen Sergy und Meyrin eine Neubaustrecke entstehen. Der Verein begründet diesen Vorstoß unter anderem damit, dass die Busse sehr gut ausgelastet sind und es in der Hauptverkehrszeit oft Staus gibt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ligne de Fort-L'Ecluse-Collonges à Divonne-les-Bains (frontière) auf lignes-oubliees.com
  2.  Michel Dehanne, Daniel Croset, Michel Grandguillaume: Voies normales privées du pays de Vaud. BVA, Lausanne 1997, ISBN 2-88125-010-6, S. 20.
  3. Infos über die Strecke auf geillon.pagesperso-orange.fr, abgerufen am 3. November 2013
  4. Blogkommentar zur geplanten Wiederinbetriebnahme der Eisenbahnlinie Collonges - Divonne (in französisch)