Banque Cantonale Neuchâteloise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  Banque Cantonale Neuchâteloise
Neuenburger Kantonalbank
Logo der Neuenburger Kantonalbank
Staat Schweiz
Sitz Neuenburg
Rechtsform öffentlichrechtliche Anstalt
BC-Nummer 766[1]
BIC BCNNCH22XXX[1]
Gründung 1883
Website www.bcn.ch
Geschäftsdaten Vorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Daten veraltetVorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Jahr fehlt
Bilanzsumme 9,3 Mrd. CHF (31. Dezember 2013)
Mitarbeiter 274 (Vollzeit) (31. Dezember 2013)
Leitung

Unternehmensleitung

Jean-Noël Duc
(CEO)
Manuela Surdez
(Bankratspräsident)

Die Banque Cantonale Neuchâteloise (BCN; deutsch Neuenburger Kantonalbank) mit Sitz in Neuenburg ist die Kantonalbank des Kantons Neuenburg. Sie wurde 1883 gegründet und ist in Form einer öffentlichrechtlichen Anstalt organisiert. Die Bank verfügt im Kanton über 12 Geschäftsstellen. Ihr Tätigkeitsgebiet liegt traditionell im Retail Banking, im Hypothekargeschäft, im Private Banking und im Bankgeschäft mit kleine und mittlere Unternehmen innerhalb des eigenen Kantonsgebietes. Die Banque Cantonale Neuchâteloise beschäftigt 312 Mitarbeiter (274 Vollzeitstellen) und hatte per Ende 2013 eine Bilanzsumme von 9,3 Milliarden Schweizer Franken.[2] Die Bank verfügt über eine unbeschränkte Staatsgarantie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing
  2. BCN: Rapport de gestion 2013 (PDF; 6,4 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

46.9898646.928526Koordinaten: 46° 59′ 24″ N, 6° 55′ 43″ O; CH1903: 561196 / 204438