Baschkaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baschkaus
Башкаус
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Река Башкаус.jpg
Daten
Gewässerkennzahl RU13010100112115100002330
Lage Republik Altai (Russland)
Flusssystem Ob
Abfluss über Tschulyschman → Bija → Ob → Arktischer Ozean
Quelle am Nordhang des Kurai-Kamms
50° 12′ 35″ N, 89° 11′ 33″ O50.20972222222289.1925
Mündung Tschulyschman51.19510587.76607452Koordinaten: 51° 11′ 42″ N, 87° 45′ 58″ O
51° 11′ 42″ N, 87° 45′ 58″ O51.19510587.76607452
Mündungshöhe 452 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 219 km[1][2]
Einzugsgebiet 7770 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Ust-Ulagan[3]
AEo: 4190 km²
Lage: 90 km oberhalb der Mündung
MQ 1960/1992
Mq 1960/1992
27 m³/s
6,4 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Tschebdar
Lage des Baschkaus im südlichen Einzugsgebiet der Bija (hellgrün)

Lage des Baschkaus im südlichen Einzugsgebiet der Bija (hellgrün)

Der Baschkaus (russisch Башкаус) ist ein linker Nebenfluss des Tschulyschman in der russischen Republik Altai.

Der Fluss entspringt am Nordhang des Kurai-Kamms im östlichen Altaigebirge. Er fließt in nordwestlicher Richtung, später in nördlicher Richtung, bevor er in den Tschulyschman mündet. Der Baschkaus hat eine Länge von 219 km. Das Einzugsgebiet umfasst 7770 km². Der Baschkaus weist viele Stromschnellen auf und gilt als eines der schwierigsten Kajakgewässer Russlands.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baschkaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Baschkaus im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. a b Artikel Baschkaus in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  3. Baschkaus am Pegel Ust-Ulagan – hydrographische Daten bei R-ArcticNET