Beijing Benz Automotive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beijing Benz Automotive Co Ltd. (BBAC, chinesisch 北京奔驰汽车有限公司) ist das Firmenentwicklungsresultat eines 30-Jahres-Joint Venture-Unternehmens, das von American Motors (AMC) und Beijing Automotive Industry Holding Corporation im Jahr 1983 gegründet wurde. Das ursprüngliche Joint-Venture-Unternehmen hieß Beijing Jeep Corporation, wobei American Motors 1987 durch Chrysler übernommen wurde. Mit der Übernahme von Chrysler durch Daimler-Benz wurde das Joint-Venture-Unternehmen im Dezember 2004 in Beijing-Benz DaimlerChrysler Automotive Co. Ltd. umbenannt [1] und die Beijing Jeep Corporation als Abteilung in die Beijing-Benz DaimlerChrysler Automotive eingegliedert. Dieses Joint-Venture war dann zur Hälfte Teil von Daimler-Chrysler; die andere Hälfte wurde von BAIC gehalten. Mit der Trennung von Daimler und Chrysler im Jahr 2007 mussten sich die Anteilsverhältnisse erneut ändern: Die Daimler AG übernahm den Chrysler-Anteil des Joint-Ventures und musste sich im Gegenzug dazu verpflichten, als Auftragsfertiger für Chrysler in China tätig zu sein [2] , und Ausgleichszahlungen leisten. Im Zuge dessen ist es zur Umbenennung des Joint-Venture-Unternehmens von Beijing-Benz DaimlerChrysler Automotive Co. Ltd. in Beijing Benz Automotive Co Ltd. gekommen.

Einige Aspekte der Joint-Venture-Kooperation[Bearbeiten]

Beijing Jeep Corporation (BJC, chinesisch 北京吉普汽车有限公司) war das erste Joint Venture der Automobilbranche in China.

Als China in den späten 1970er Jahren seinen Markt für den Westen öffnete, begann American Motors in diesem großen Binnenmarkt mit Autos zu handeln. Um von den geringen Lohnkosten in China zu profitieren, suchte sich American Motors einen chinesischen Partner und fand diesen mit Beijing Automotive Industry Holding Corporation.

Nach der Übernahme von American Motors durch Chrysler 1987 kamen weitere Modelle hinzu.

2005 wurde in Peking eine Fabrik eröffnet, in der jährlich 25.000 Fahrzeuge der Mercedes E-Klasse und der Mercedes C-Klasse sowie Chrysler 300c und Chrysler Sebring gebaut werden.

Modelle[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yu Qiao: JV renamed Beijing Benz-DaimlerChrysler China Daily, 7. Dezember 2004 (in englischer Sprache)
  2. Matthias Krust: Daimler wird Auftragsfertiger für Chrysler in China Automobilwoche, 27. August 2008