Beinn Dorain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beinn Dorain
Der Beinn Dorain von Süden

Der Beinn Dorain von Süden

Höhe 1076 m ASL
Lage Argyll and Bute, Schottland
Gebirge Grampian Mountains
Schartenhöhe 323 mfd2
Koordinaten 56° 30′ 9″ N, 4° 43′ 23″ W56.50237-4.723011076Koordinaten: 56° 30′ 9″ N, 4° 43′ 23″ W
Beinn Dorain (Schottland)
Beinn Dorain

Der Beinn Dorain (Beinn Dòbhrain auf Gälisch, übersetzt Berg der Rinnsale oder Berg der Otter) ist ein 1.076 Meter hoher Berg in Schottland. Er liegt in der Council Area Argyll and Bute. Der Beinn Dorain liegt östlich der kleinen Ortschaft Bridge of Orchy und zählt aufgrund seiner Höhe zu den Munros. Von Süden wirkt der Berg wie eine steile, grasüberzogene Pyramide, er besteht allerdings aus einem langgezogenen, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Bergrücken, der im Norden auf etwa 750 m Höhe in einen Bealach ausläuft. Nördlich dieses Passes liegt mit dem Beinn an Dòthaidh ein weiterer, ebenfalls über 1.000 m hoher Munro.

Bekannt ist der Berg in Schottland durch den schottisch-gälischen Dichter Duncan Ban MacIntyre (1724–1812) und dessen Gedicht „Moladh Beinn Dòbhrainn“ (auf Englisch: „In Praise of Ben Doran“).[1] Er würdigt den markanten Berg in einem der bekanntesten gälischen Gedichte. Übersetzt auf Englisch beginnt es mit folgenden Versen:

Honour beyond each ben
for Ben Doran;
Of all I have seen beneath the sun,
she is the most glorious for me...[2]

Der Beinn Dorain ist, worauf sein gälischer Name bereits hindeutet, Quellgebiet für viele Bäche und Rinnsale, die an seinen Hängen entspringen. Er ist daher ein im Verhältnis zu anderen Bergen der Highlands recht feuchter Berg und Lebensraum für eine Vielzahl an Amphibien.[3]

Aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage an der A82 zwischen Glasgow und Fort William und dem West Highland Way zählt der Berg zu einem der beliebtesten Munros. Der Zustieg von Brigde of Orchy verläuft im Tal des Allt Coire an Dothaidh bis zum Pass zwischen Beinn Dorain und Beinn an Dòthaidh, von da über den langgezogenen Bergrücken bis zum Gipfel.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Duncan Ban MacIntyre auf www.ambaile.org.uk, Literary landscapes, abgerufen am 11. Januar 2014.
  2. Beschreibung des Beinn Dorain und seiner Umgebung, abgerufen am 11. Januar 2014
  3. Hartmut Engel: Schottland: West Highland Way. (Der Weg ist das Ziel, Band 26). 7. Auflage. Conrad Stein Verlag, Welver 2012, ISBN 978-3-86686-371-2, S. 123.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hartmut Engel: Schottland: Munros. (Der Weg ist das Ziel, Band 246). Conrad Stein Verlag, Welver 2010, ISBN 978-3-86686-246-3.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beinn Dorain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien