Belden (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belden, Inc.
Logo der Belden, Inc.
Rechtsform Incorporated
ISIN US0774541066
Gründung 1902 [1]
Sitz St. Louis, Missouri
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung John Stroup (CEO)
Mitarbeiter 8.300 (2007) [2]
Umsatz 2.032,84 Mio $ (2007) [2]
Branche Automatisierungstechnik und Elektronik
Website www.belden.com

Die Belden, Inc., mit Hauptsitz in St. Louis (Missouri, USA) ist ein börsennotiertes Unternehmen (NYSE:BDC), das Lösungen für die Datenübertragung entwickelt, herstellt und vermarktet.

Diese Lösungen, die sowohl Kabel als auch Steckverbinder und aktive Komponenten umfassen, zielen insbesondere auf Marktsegmente, in denen spezielle und hochverfügbare Produkte erforderlich sind. Die Anwendungen reichen von der Industrieautomatisierung über Rechenzentren und Rundfunkstudios bis hin zur Luft- und Raumfahrt. 2007 erzielte das Unternehmen, das weltweit 8.300 Mitarbeiter beschäftigt und Produktionsstandorte in Nordamerika, Europa und Asien besitzt, einen Umsatz von 2,03 Milliarden US-Dollar (etwa 1,45 Milliarden Euro).

In Europa ist Belden durch die Tochterunternehmen Belden Europe, Hirschmann Automation and Control, und Lumberg Automation vertreten, die seit März 2008 zusammen den Geschäftsbereich Belden EMEA bilden.

Geschichte[Bearbeiten]

1902 wurde die Firma Belden in Chicago (Illinois, USA) von Joseph Belden gegründet. 1905 gelang der erste Durchbruch, als eine Isolierung namens Beldenamel herausgebracht wurde. So bezog die Firma ab 1910 neue Geschäftsräume in Chicago.

1927 konnte Belden weiter expandieren und eröffnete ein Werk in Richmond, in dem ausschließlich elektrischer Draht produziert wurde. Auch während des Zweiten Weltkriegs ging die Expansion voran und mit einem Firmengelände von über 65.000 Quadratmetern war es das größte in 70 Jahren Firmengeschichte.[3] Bis 1942 produzierte Belden Kriegsprodukte, die in Panzern, U-Booten, Flugzeugen und vielen weiteren Produkten eingesetzt wurden.

Ab 1980 kooperierte Belden eng mit Crouse-Hinds aus New York, 1981 trat Cooper Industries aus Texas der Kooperation bei. 1993 wurde der Firmensitz nach St. Louis verlegt; Belden war eine eigenständige, unabhängige Einrichtung.[3] Die 1964 gegründete deutsche Firma HEW-Kabel wurde 1998 Mitglied der Corporation. 2004 fusionierten Belden und Cable Design Technologies zur neuen Firma Belden CDT Inc. 2007 übernahm Belden die deutschen Firmen Hirschmann Automation and Control GmbH und Lumberg Automation Components GmbH und wird in Belden Inc. umbenannt. 2008 kaufte Belden die amerikanische Firma Trapeze Networks, einem Hersteller von WLAN-Systemen und Software, welche bereits im November 2010 an das Unternehmen Juniper Networks mit Sitz in Sunnyvale (USA) weiterverkauft wurde. 2008 fasste die Belden Inc. die europäischen Tochterunternehmen geschlossen zur Belden EMEA zusammen. Mitte 2009 wurde HEW-Kabel mit Stammsitz in Wipperfürth im Rahmen eines Management Buy Out von Geschäftsführer Rainer Flohr übernommen und gehört somit nicht mehr zur Belden-Gruppe.[4]

Produkte[Bearbeiten]

Belden ist führender Anbieter von mehr als 3.000 verschiedenen Draht- und Kabelprodukten.[5] Dazu gehören Kupfer- und Glasfaserkabel, Steckverbindungen, Kabelinstallationssysteme und Produkte im Bereich des Industrial Ethernet, Power over Ethernet und Wireless LAN. Darüber hinaus werden auch Gehäuse und Schaltschränke hergestellt.

Standorte[Bearbeiten]

Belden unterhält Niederlassungen in mehr als 30 Länder in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und im Mittleren Osten. Produkte werden an Fertigungsstandorten in den USA, Kanada, Mexiko, Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Dänemark, Italien und Ungarn entwickelt und hergestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAbout Belden. Belden, Inc., abgerufen am 1. Januar 2009 (englisch): „Founded by Joseph C. Belden in Chicago, in 1902 (...)“
  2. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGeschäftsbericht 2007, Format 10-K. Belden, Inc., abgerufen am 1. Januar 2009 (englisch).
  3. a b Offizielle Webseite
  4. Belden-Gruppe auf Rundschau-Online.de
  5. Belden Products