Belle Pérez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belle Perez, 2008

María Isabelle (Belle) Perez Cerezo (* 29. Januar 1976 in Neerpelt) ist eine flämische Sängerin mit spanischen Wurzeln.

Leben[Bearbeiten]

Belle Pérez wurde von Geburt an zweisprachig erzogen und erstmals durch die Teilnahme beim belgischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest im Jahre 1999 bekannt. Sie belegte mit dem Lied Hello World Platz 3, hatte einen Top-10-Hit und konnte sich sogar in Neuseeland in den Charts platzieren[1]. Ein weiteres Mal nahm sie 2006 am belgischen Vorentscheid teil. Mit ihrem Song El mundo bailando wurde sie erneut Dritte.

Am Anfang ihrer Karriere sang Belle Perez noch auf Englisch und konnte diverse europäische Erfolge verbuchen. In ihrem Heimatland Belgien blieb sie dagegen nur mäßig erfolgreich. Das änderte sich, als sie 2003 mit ihrem Album Baila Perez erstmals spanische Songs veröffentlichte, was sich bald als großer Erfolg herausstellte, denn nun verkauften sich wesentlich mehr Platten als zuvor.

In Belgien hat sie bereits sechs Alben veröffentlicht, darunter ein Best-of-Album (2005) und zwei englischsprachige Alben sowie drei spanischsprachige Alben. Seit 2005 ist sie auch in den Niederlanden erfolgreich. Mit ihrem ersten dort erschienenen Album Que viva la vida und der gleichnamigen Single konnte sie in die dortigen Top 10 einsteigen und ab diesem Zeitpunkt konstant Hits verbuchen.

Belle Perez hat seit 2002 jedes Jahr den „Sommerhit-Award“ des belgischen Radiosenders Radio2 mit ihrer jeweiligen Hitsingle gewonnen. Diese konstante Siegesreihe ist bisher noch niemandem gelungen.

Im Februar 2007 hat Belle Perez bei Chet Records (Kosmo Music) einen Plattenvertrag für Deutschland, Österreich und die Schweiz unterschrieben. Sie veröffentlichte im Juni 2007 ihre erste Single und ein Album in diesen Ländern.

Im Juli 2007 hat Belle Perez eine neue Sommer-Single in Belgien und den Niederlanden veröffentlicht, die bis dahin nur auf der Compilation Greatest Latin Hits in den Niederlanden erschienen war. Die Single heißt Djolei! Djolei.

Während des ganzen Sommers war Belle Perez im Rahmen ihrer verschiedenen Tourneen in den Niederlanden und Belgien unterwegs. Ende Juli trat sie auch für zwei Live-Sessions in Deutschland in einer bekannten Multimedia-Marktkette auf.

Im Herbst 2007 hat Belle Perez neue Songs für ihr sechstes Studio-Album aufgenommen. Zur gleichen Zeit startete auch die neue Tournee Gipsy Live zu ihrem kommenden Album. Im Anschluss an die Veröffentlichung fand eine erneute Tournee durch Belgien und die Niederlande statt.

Laut einem Online-Magazin war Sobreviviré als ihre zweite Single für Deutschland für den 2. November 2007 angekündigt, allerdings wurden die Pläne vorerst auf Eis gelegt. Nach Aussagen der Plattenfirma Kosmo Music wurde die Zusammenarbeit mit Belle Perez in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgebrochen. Weitere Veröffentlichungen stehen nicht an.

Ihre Single Dime que tu quieres erschien 2008 in Belgien vorab zu ihrem nächsten Album Gipsy. Sie posierte auch für das Männermagazin FHM.

Belle Pérez und ihr Gatte Mario Winters, mit dem sie bereits seit 1995 zusammen war und den sie 2000 heiratete, trennten sich 2008 nach achtjähriger Ehe. Wenige Monaten später begegnete Belle in Antwerpen dem sieben Jahre jüngeren Schmuckdesigner Wouter van der Horst, mit dem sie seitdem eine Beziehung hat.

Nach dem Wechsel der Sängerin zur Major-Plattenfirma Universal 2009, hat Belle Perez auch ihr altes Autoren- und Produzententeam hinter sich gelassen. Mit den neuen Produzenten ist die erste neue Single La Colegiala entstanden, die am 16. Juli 2010 veröffentlicht wurde. Ein neuer Versuch für eine internationale Karriere ist damit geplant.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben
Jahr Titel Chartplatzierung[1] Anmerkungen
BE NL
2000 Hello World 13
2001 Everything 10
2003 Baila Pérez 1 20
  • Gold-Auszeichnung in Belgien für 25.000 verkaufte Einheiten
2004 Arena 2004 9
2005 The Best of Belle Pérez 2
  • Best-of-Kompilation
  • Nur in Belgien veröffentlicht worden
2005 Que viva la vida 9
  • Greatest-Hits-Album
  • Nur in den Niederlanden veröffentlicht worden
2007 Gotitas de Amor 3 4
  • Erstes Album in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Special Edition wurde veröffentlicht
  • Gold-Auszeichnung in den Niederlanden für 35.000 verkaufte Einheiten
2007 Greatest Latin Hits 12
  • Greatest-Hits-Album
  • Nur in den Niederlanden veröffentlicht
2008 Gipsy 9 5
2012 Back to Back 7
Singles
Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
BE NL
1999 „Hello World“
Hello World
6
2000 „Honeybee“
Hello World
6
„This Crazy Feeling“
Hello World
17
„Kiss and Make Up“
Hello World
50
2001 „Planet of Love“
Everything
40
„Get Up and Boogie“
Everything
29
2002 „Me & You“
Everything
10 9
„Everything“
Everything
4
2003 „Hijo de la luna“
Everything
8
„Bailaremos“
Baila Perez
15
„Enamorada“
Baila Perez
7
  • Radio 2 Sommerhit-Award 2003
„Sobreviviré"
Baila Perez
34
2004 „Light of My Life“
Arena 2004
11
  • Radio 2 Sommerhit-Award 2004
„Loca de amor“
Arena 2004
23
„El ritmo caliente“
Baila Perez / Arena 2004
2005 „Que viva la vida (Chiquitan)"
The Best Of / Que viva la vida
2 3
  • Radio 2 Sommerhit-Award 2005
„Dime“
The Best Of / Que viva la vida
9
2006 „El mundo bailando“
Gotitas de amor
1 17
„Ave Maria“
Gotitas de amor
11 31
  • Cover eines Lieds von David Bisbal
  • Radio 2 Sommerhit-Award 2006
„Gotitas de amor“
Gotitas de amor
1
„Hoy (Le pido a Dios)“
Gotitas de amor
7
2007 „Amor latino“
Gotitas de amor
11
„Djolei, djolei!“
Greatest Latin Hits
32
  • Nominiert für den Radio 2 Sommerhit-Award 2007
2008 „Dime que tu quieres“
Gipsy
10
„Amame“
Gipsy
24
„Tú / You“
Gipsy
20
2010 „La colegiala“
14
2011 „Shake It Out“
Back to Back
25
2012 „Beat on My Drum“
30
Beiträge zu Kompilationen (Deutschland)
  • Bravo Hits 58 (2007)
  • Booom 2007 - The Third (2007)
  • Latin 2007 (2007)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: Belgien (Flandern) / Niederlande (Alben) / Niederlande (Singles Top 40) Neuseeland
  2. nieuws detail. belleperez.be. Abgerufen am 19. November 2011.

Weblinks[Bearbeiten]