Bistum Bayombong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Bayombong
Basisdaten
Staat Philippinen
Metropolitanbistum Erzbistum Tuguegarao
Diözesanbischof Ramon B. Villena
Fläche 6.961 km²
Pfarreien 18 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 529.586 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 330.416 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 62,4 %
Diözesanpriester 27 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 8 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 9.440
Ordensbrüder 8 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 46 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale Cathedral of St. Dominic
Cathedral of St. Dominic

Das Bistum Bayombong (lat.: Dioecesis Bayombongensis) ist eine in Mitte der Insel Luzon auf den Philippinen gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Bayombong. Es umfasst die Provinzen Nueva Vizcaya und Quirino.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Paul VI. gründete die Territorialprälatur Bayombong mit der Apostolischen Konstitution Patris instar am 7. November 1966 aus Gebietsabtretungen des Bistums Tuguegarao und es wurde dem Erzbistum Nueva Segovia als Suffragandiözese unterstellt.

Am 21. September 1974 wurde es Teil der Kirchenprovinz des Erzbistums Tuguegarao. Mit der Apostolischen Konstitution Cum Decessores am 15. November 1982 wurde es dem zum Bistum erhoben.

Ordinarien[Bearbeiten]

Prälat von Bayombong[Bearbeiten]

Bischöfe von Bayombong[Bearbeiten]

  • Albert van Overbeke CICM (15. November 1982-15. September 1986)
  • Ramon B. Villena (seit 15. September 1986)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]