Bistum Kaolack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Kaolack
Karte Bistum Kaolack
Basisdaten
Staat Senegal
Metropolitanbistum Erzbistum Dakar
Diözesanbischof Benjamin Ndiaye
Fläche 21.299 km²
Pfarreien 15 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 1.689.565 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 14.755 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 0,9 %
Diözesanpriester 15 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 18 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 447
Ordensbrüder 36 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 68 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Saint-Théophile

Das Bistum Kaolack (lateinisch : Dioecesis Kaolackensis) ist eine in Senegal gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Kaolack. Es umfasst die Regionen Kaolack und Kaffrine.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete die Apostolische Präfektur Kaolack mit der Apostolischen Konstitution Firmissima libertatis am 21. Januar 1957 aus Gebietsabtretungen des Bistums Ziguinchor und des Erzbistums Dakar.

Am 6. Juli 1965 wurde sie mit der Apostolischen Konstitution Christi Vicarii zum Bistum erhoben und es wurde dem Erzbistum Dakar als Suffragandiözese unterstellt. Einen Teil seines Territoriums verlor es am 13. August 1970 an die Apostolischen Präfektur Tambacounda.

Ordinarien[Bearbeiten]

Apostolischer Präfekt von Kaolack[Bearbeiten]

Bischöfe von Kaolack[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]