Bistum Marsabit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Marsabit
Basisdaten
Staat Kenia
Metropolitanbistum Erzbistum Nyeri
Diözesanbischof Peter Kihara Kariuki IMC
Emeritierter Diözesanbischof Ambrogio Ravasi IMC
Generalvikar António Alexandre da Rocha Ferreira MCCJ
Fläche 78.000 km²
Pfarreien 12 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 219.615 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 25.859 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 11,8 %
Diözesanpriester 16 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 12 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 924
Ordensbrüder 23 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 42 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Swahili
Englisch
Kathedrale Cathedral of Our Lady of Consolata

Das Bistum Marsabit (lat.: Dioecesis Marsabitensis) ist eine in Kenia gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Marsabit.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Marsabit wurde am 25. November 1964 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Arcana Isaiae aus Gebietsabtretungen des Bistums Nyeri errichtet und dem Erzbistum Nairobi als Suffraganbistum unterstellt.[1] Am 21. Mai 1990 wurde das Bistum Marsabit dem Erzbistum Nyeri als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Marsabit gab am 15. Juni 2001 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Maralal ab.

Bischöfe von Marsabit[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Arcana Isaiae, AAS 57 (1965), n. 12, S. 827f.