Bistum Tacuarembó

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Tacuarembó
Karte Bistum Tacuarembó
Basisdaten
Staat Uruguay
Kirchenprovinz Montevideo
Metropolitanbistum Erzbistum Montevideo
Diözesanbischof Julio César Bonino Bonino
Generalvikar José Díaz-Barriga Salgado
Fläche 25.068 km²
Pfarreien 16 (2005)
Einwohner 183.414 (2004)
Katholiken 126.567 (2004)
Anteil 69 %
Diözesanpriester 12 (2004)
Ordenspriester 11 (2004)
Ständige Diakone 8 (2004)
Katholiken je Priester 5.503
Ordensbrüder 15 (2004)
Ordensschwestern 46 (2004)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral San Fructuoso

Das Bistum Tacuarembó (lat.: Dioecesis Tacuarembianus) ist ein in Uruguay gelegenes römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Tacuarembó. Es untersteht kirchenrechtlich und organisatorisch dem Erzbistum Montevideo. Diözesanbischof ist Julio César Bonino Bonino.

Geschichte[Bearbeiten]

Catedral San Fructuoso

Das Bistum Tacuarembó ist aus einem Teil des Bistumsgebiets von Florida hervorgegangen und wurde am 22. Oktober 1960 errichtet. Zum Bistum gehören sechzehn Pfarreien in denen etwa 126.567 römisch-katholische Christen beheimatet sind. Ihre pastorale Betreuung gewährleisten zwölf Diözesanpriester und elf Patres. Dabei werden sie durch acht Diakone im Ständigem Diakonat, sechsundvierzig Ordensschwestern und fünfzehn Ordensbrüdern unterstützt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roman Catholic Diocese of Tacuarembó – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien