Bojken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Bojki. Typen polnischer Einwohner: Bojki von Galizien, Lithografie von 1837

Bojken (Bojki, polnisch Bojkowie) heißen die Angehörigen einer in den Westbeskiden lebenden Gruppe von Ukrainern. Sie leben hauptsächlich in Ostpolen in den Kreisen Nowy Sącz (Neu Sandez), Jasło und Sanok sowie in der Westukraine und sprechen einen slowakische Einflüsse verratenden ukrainischen Dialekt.

Im Brockhaus Konversationslexikon von 1894 heißt es zum Siedlungsgebiet der Bojken: Die in den galizischen Karpaten wohnenden ruthenischen Gebirgsbewohner von den Quellen des San bis zur Lomnica werden Bojken … genannt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bojken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karpaten. In: Brockhaus Konversations-Lexikon 1894–1896, 10. Band, S. 187.