Bord na Móna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bord na Móna
Logo
Rechtsform Public limited company (Plc)
Gründung 1946
Sitz Newbridge, County Kildare, Irland
Mitarbeiter 2.000 (2004)
Branche Bergbau / Energieversorger
Produkte Torf und Torfprodukte
Website www.bnm.ie

Bord na Móna (Irisch, bˠoːɾˠd̪ˠ nə mˠoːn̪ˠə, deutsch: Torfbehörde, Torfagentur) ist ein halbstaatliches irisches Unternehmen, das den industriellen Abbau und die Verwertung von Torf im Land beherrscht.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Vorgänger des Bord na Mona, das Turf Development Board Ltd, wurde bereits 1933 gegründet. Das Unternehmen war insbesondere während des Zweiten Weltkrieges von großer Bedeutung, da die Versorgung mit Kohle knapp war und die nationale Energieversorgung durch Torf sichergestellt werden musste.

Das heutige Unternehmen wurde 1946 durch das "Torf-Entwicklungs-Gesetz" (Turf Development Act) gegründet.

Da das Fördermaximum der fossilen Energiequelle Torf absehbar ist und die Torfkraftwerke nur noch eine begrenzte Restlaufzeit haben, bereitet sich Bord na Mona darauf vor, in Zukunft in die Gewinnung regenerativer Energiequellen einzusteigen: Ein bereits seit 1993 in Oweninny im County Mayo betriebener Windpark soll von derzeit 6 MW auf eine elektrische Leistung von mehr als 350 MW ausgebaut werden.

Torfgewinnung und -verarbeitung[Bearbeiten]

→ Siehe auch: Torf#Irland

Insbesondere in den irischen Midlands, in den Counties Offaly, Longford und Westmeath bewirtschaftet Bord na Móna die ausgedehnten Moore und gewinnt Torf vor allem als Brennstoff für die großen Torfkraftwerke des nationalen irischen Energieversorgers Electricity Supply Board (gemahlen), aber auch für den häuslichen Bereich (als Brikett).

Hierfür betreibt Bord na Móna die notwendigen Torfstiche, Trockner, Mühlen und Brikettfabriken.

Als Nebenprodukte werden Anzünder, Bodensubstrat für den Gartenbau und andere Produkte auf Torfbasis vertrieben.

Bahnbetrieb[Bearbeiten]

→ Siehe auch: Schienenverkehr in Irland
Feldbahn für den Torftransport nahe Shannonbridge

Für den Transport des gewonnenen Torfes und der daraus hergestellten Produkte (jährlich mehr als 5 Mio. t) betreibt Bord na Móna ein ausgedehntes Netz von Schmalspurbahnlinien. Das Netz ist teilweise fest verlegt, teilweise als Feldbahn mit "fliegenden" Gleisen ausgeführt, d. h. die Gleise werden dort regelmäßig umgesetzt, um dem Abbaufortschritt in den Mooren zu folgen, bzw. Platz zu machen. Mit einer Gesamtlänge von mehr als 2000 km ist das Netz größer als das der nationalen Bahngesellschaft Iarnród Éireann (Irish Rail). Bord na Móna ist damit einer der größten industriellen Bahnbetreiber Europas.