County Longford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
County Longford
Contae an Longfoirt
Karte
Vereinigtes Königreich Donegal Leitrim Sligo Mayo Galway Galway Roscommons Cavan Longford Monaghan Louth Westmeath Fingal Meath Dublin South Dublin Dun Laoghaire-Rathdown Clare Limerick Offaly Kildare Wicklow North Tipperary Laois Carlow Wexford Waterford Cork Kilkenny South Tipperary Waterford Limerick Kerry CorkCounty Longford in Irland
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Irland
Verwaltungssitz: Longford
Provinz: Leinster
irischer Name: An Longfort
Fläche: 1.091 km²
Einwohner: 38.970 (2011)
Kfz-Kennzeichen: LD

Longford (irisch: An Longfort) ist eine Grafschaft (county) in der Republik Irland.

Geografie[Bearbeiten]

Longford liegt in der zentralirischen Ebene und wird im Westen durch den Fluss Shannon begrenzt, in den hier die Flüsse Camlin und Inny münden und der im Südwesten den Lough Ree durchfließt. Im nördlichen Teil liegt der Lough Gowna, der in den Erne abfließt.

Es gibt einige Bergrücken mit Höhen von unter 300 Metern; der höchste von ihnen ist der Carn Clonhugh mit einer Höhe von 278 Metern. Etwa ein Fünftel der Fläche der Grafschaft ist mit Mooren bedeckt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Corlea Trackway ist ein eisenzeitlicher Bohlenweg, der bei Kenagh über ein Moor führt. Im Mittelalter gehörte Longford zum Königreich Meath. 1569 wurde die Grafschaft gegründet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Landwirtschaft besteht in der Hauptsache aus Rinderzucht und Milchwirtschaft. Es gibt Nahrungsmittel- und Textilindustrie.

Politik[Bearbeiten]

Longford bildet zusammen mit dem County Roscommon einen Wahlkreis, der vier Abgeordnete in das irische Parlament (Dáil Éireann) entsendet; die letzte Wahl fand 2011 statt.

Die Sitzverteilung im County Council nach der Kommunalwahl vom 5. Juni 2009:

Partei Sitze
Fine Gael 10
Fianna Fáil 8
Parteilose 3

Städte[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]