Brokat (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Brokat Technologies AG (auch Brokat AG) war von 1996 bis 2000 ein deutscher Börsen-Star der New Economy und des Neuen Marktes und ging mit dem Platzen der Dotcom-Blase unter.

Brokat entwickelte e-Business-Lösungen und zählte im Jahr 2000 zu den international führenden Anbietern von Internet-Banking-Lösungen (Teilsegment des Electronic Banking). Basis der Brokat-Lösungen war die modulare e-Services-Plattform Twister.[1] Diese branchenübergreifende Software integrierte bestehende IT-Systeme und Anwendungen in Unternehmen und band diese sicher an verschiedene elektronische Kanäle wie Internet oder Mobilfunk an.

Brokat wurde 1994 von den fünf Freunden Stefan Röver[2] (1965, Studium Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaft), Boris Anderer[3] (1958, promovierter Physiker), Achim Schlumpberger[4] (1965, Diplom-Informatiker), Michael Schumacher (1961, Diplom-Informatiker) und Michael Janßen[5] (1966, Betriebswirt) gegründet. Sitz des Unternehmens war ursprünglich Böblingen bei Stuttgart. Später wurde die Unternehmenszentrale nach Stuttgart-Vaihingen verlegt. Mit dem Börsengang von Brokat im Jahr 1998 übernahm Stefan Roever die Rolle des Chief Executive Officer (CEO) zusammen mit Boris Anderer als Co-CEO. Vorstandsvorsitzender von Brokat ab 1999 war Stefan Röver.

Mehr als 2000 Kunden [6] weltweit nutzen/nutzten Brokat-Lösungen, darunter die Deutsche Bank[7], Direkt Anlage Bank (DAB Bank)[8], Consors[9], MLP AG [10], Comdirect, WestLB[11], zahlreiche deutsche und österreichische Sparkassen- und Volksbanken-Rechenzentren, Allianz AG[12], ABN Amro[13], debitel, T-Motion[14] [15] oder Schweizer Post. Im Jahr 2000 hatte das Unternehmen mehr als 1400 Mitarbeiter und Niederlassungen in 17 Ländern.[16] Im November 2001 musste das Unternehmen Insolvenz wegen Überschuldung anmelden.

Chronologie[Bearbeiten]

  • September 1994: Gründung von Brokat in Böblingen, Deutschland
  • September 1998: Börsengang am deutschen Neuer Markt. Brokat ist europäischer Marktführer bei Internet Banking-Lösungen.
  • März 1999: MeTechnology fusioniert mit Brokat.[17]
  • Mai 1999: Der Vorstand wird von den Wirtschaftsprüfern Ernst & Young mit dem Preis "Entrepreneur des Jahres" im Bereich High-Tech ausgezeichnet.[18]
  • September 1999: WestLB sieht enormes Wachstumspotential bei Brokat.[19]
  • Oktober 1999: Boris Anderer und Achim Schlumpberger verlassen den Brokat Vorstand. Anderer gibt Co-CEO Position auf und wird Chairman mit Sonderaufgaben. Schlumpberger gibt CTO-Position auf und konzentriert sich als Software-Architekt auf die Entwicklung von Twister.[20]
  • November 1999: Intel beteiligt sich mit rund 20 Millionen Mark an Brokat.[21]
  • März 2000: Brokat platziert eine Anleihe über 125 Millionen Euro. Die jährliche Verzinsung liegt bei 11,5 Prozent. Brokat gilt als Weltmarktführer bei Software für das Internet-Banking.
  • Mai 2000: Brokat steigert Umsatz um 118 %.[22]
  • Juni 2000: Brokat übernimmt die US-Software-Unternehmen GemStone[23] und Blaze[24] für insgesamt 1,7 Milliarden Deutsche Mark in Aktien.[25] Brokat, Mastercard und Siemens schließen Partnerschaft.[26]
  • Oktober 2000: Siemens beteiligt sich mit rund 141 Millionen Mark an Brokat.[27]
  • Dezember 2000: Boris Anderer und Achim Schlumpberger verlassen das Unternehmen. Anderer wechselt in den Aufsichtsrat.[28]
  • Februar 2001: Brokat erhält ein Patent für das elektronische Unterschreiben per Handy.[29]
  • April 2001: Auf Grund der Absatzkrise in der Software-Branche korrigiert der Vorstand die Umsatzprognose nach unten.[30]
  • Juni 2001: Brokat baut ein Fünftel seiner 1450 Stellen ab, schließt Standorte und sucht nach Investoren. Die Hälfte des Grundkapitals ist aufgebraucht.[31]
  • Juli 2001: Brokat vermeldet einen Quartalsverlust in Höhe von 824 Millionen Euro und verhandelt mit den Anleihegläubigern über eine Auflösung des Rentenpapiers.[32]
  • August 2001: Der Sanierungsexperte Dirk Pfeil wird in den Aufsichtsrat von Brokat berufen.[33]
  • November 2001: Brokat ist überschuldet. Mit den Anleihegläubigern wird keine Einigung erzielt.[34]
  • 23. November 2001: Brokat meldet Insolvenz wegen Überschuldung an.[35]
  • Die e-Banking-Sparte von Brokat wurde an das Unternehmen DataDesign AG verkauft. Die e-Payment-Sparte ging an die US-amerikanische Firma eONE Global (ein First Data-Unternehmen) und wurde als eigenständiges Unternehmen unter Encorus Technologies weitergeführt. Encorus wurde schließlich 2005 von Qpass acquiriert.[36]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. e-Commerce Lösungen von Brokat (uni hohenheim)
  2. LinkedIn Profil Stefan Roever
  3. LinkedIn Profil Boris Anderer
  4. Trivum Profil
  5. Auxell Profil
  6. Brokat-Präsentation "Beraterbank", S.4 (1999) (PDF; 1,8 MB)
  7. FirstQuote/Brokat-Kooperation (gsc Research, 2000)
  8. Direkt Anlage Bank Geschäftsbericht 1996) (PDF; 731 kB)
  9. FirstQuote/Brokat-Kooperation (gsc Research, 2000)
  10. FirstQuote/Brokat-Kooperation (gsc Research, 2000)
  11. WestLB entscheidet sich für Brokat Twister (Pressrelations, 2000)
  12. Die Aktie des Tages Brokat (Die Welt, 2000)
  13. ABN Amro Bank entscheidet sich für Brokat (pressrelations 1999)
  14. Telekom bündelt Internetaktivitäten (manager magazin, 2000)
  15. Brokat realisiert erstes WAP Payment Projekt (Handelsblatt, 2000)
  16. Brokat Geschäftsbericht 2000
  17. MeTechnology fusioniert mit Brokat (ecin)
  18. Die Auserwählten (manager magazin)
  19. WestLB sieht enormes Potenzial bei High-Tech-Werten (Welt Online)
  20. Brokat mit neuer Vorstandsstruktur (pressrelations)
  21. Intel steigt bei Brokat ein (golem)
  22. Brokat steigert Umsatz um 118 % (Golem)
  23. Brokat schließt Akquisition von GemStone ab (degap)
  24. Brokat schließt Akquisition von Blaze ab
  25. Brokat buys Blaze, GemStone for $831.7 million (cnet)
  26. Brokat, Mastercard und Siemens schließen Partnerschaft.(golem)
  27. Siemens beteiligt sich an Software-Unternehmen Brokat (golem)
  28. Brokat mit neuer Führungsstruktur (pressrelations)
  29. Brokat erhält Patent für mobile digitale Signatur (golem)
  30. Brokat korrigiert Prognosen (heise)
  31. Brokat reagiert mit Entlassungen auf Verluste (heise)
  32. Brokat rechnet mit hohen Verlusten (heise)
  33. Sanierer Pfeil führt Oberaufsicht (manager magazin)
  34. Brokat ist überschuldet (heise)
  35. Brokat beantragt Insolvenz BörseGo
  36. Qpass Continues European Expansion with Acquisition of Encorus Software Business (Version vom 15. Juli 2012 im Webarchiv Archive.today)

Weblinks[Bearbeiten]