Bruchwetter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruchwetter
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Niedersachsen, Deutschland
Flusssystem Elbe
Abfluss über Neetze → Ilmenau → Elbe → Nordsee
Quelle in Bleckede (in Hafennähe)
53° 17′ 5″ N, 10° 44′ 19″ O53.28472222222210.73861111111111
Quellhöhe 11 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung südlich von Echem in die Neetze53.32861111111110.5316666666674Koordinaten: 53° 19′ 43″ N, 10° 31′ 54″ O
53° 19′ 43″ N, 10° 31′ 54″ O53.32861111111110.5316666666674
Mündungshöhe m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 7 m
Länge 17,6 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Wierckgraben, Brummelbach
Durchflossene Seen Ahrenschulter See
Kleinstädte BleckedeVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Bruchwetter ist ein kleiner Fluss durch die Bleckeder Elbmarsch. Sie beginnt in Bleckede, fließt parallel zur Elbe und mündet südlich von Echem in die Alte Neetze. Eine Beschattung ist nur stellenweise vorhanden. Das Gewässer verkrautet stark und hat nur eine sehr geringe Fließgeschwindigkeit. Bei Ahrenschulter ist der Fluss zu einem langgestreckten See verbreitert.

Die Bruchwetter liegt im Landschaftsschutzgebiet „Marschhufenlandschaft zwischen Marsch- und Bruchwetter“. Die Flusslänge beträgt 17,6 Kilometer.

Die klare, und zunächst grabenartig ausgebaute Bruchwetter ist bereits zu Beginn vollständig mit Wasserpflanzen bewachsen. Von diesen ist der Gemeine Wasserstern (Callitriche palustris) häufig. Gelbe Teichrose (Nuphar lutea) und Pfeilkraut (Sagittaria sagittifolia) wachsen häufig. Insgesamt zeigt der Fluss einen artenreichen heterogenen Bewuchs. Eine mächtige Faulschlammschicht mit Oxidationshaut bedeckt die Sohle. Verschiedene Schnecken und Wasserkäfer sowie Rote Zuckmückenlarven der Chironomus-thummi-Gruppe sind die dominierenden Arten des Makrozoobenthos.

Die Gewässerqualität der Bruchwetter hat die Güteklasse II–III (kritisch belastet)[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gewässergütekarte des NLWKN