Bud, der Ganovenschreck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Bud, der Ganovenschreck
Originaltitel Cane e gatto
Produktionsland Italien
Originalsprache Italienisch
Englisch
Erscheinungsjahr 1982
Länge 101 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Bruno Corbucci
Drehbuch Bruno Corbucci
Mario Amendola
Produktion Josi W. Konski
Musik Carmelo La Bionda
Michelangelo La Bionda
Kamera Silvano Ippoliti
Ben McDermott
Schnitt Ashley Daleki
Besetzung

Bud, der Ganovenschreck (Originaltitel: 'Cane e gatto') ist eine italienische Actionkomödie mit Bud Spencer aus dem Jahr 1982.

Handlung[Bearbeiten]

Dem Spezialpolizisten Alan Parker wird immer mal wieder der Auftrag zuteil, den Gauner Tony Roma zu schnappen. Dies gelingt ihm zwar meist innerhalb kürzester Zeit, doch so schnell wie Tony eingebuchtet wurde, büxt er auch wieder aus. Eines Nachts beobachtet Tony in einem Hotelzimmer einen Mafiamord – der Altpate Licuti höchstpersönlich hat sich um einen kleinen Verräter gekümmert. Doch Tony wird schließlich von den Mafiosi entdeckt und sofort gejagt; einem auf ihn verübten Sprengstoffanschlag entgeht Tony nur knapp. Daraufhin versteckt er sich in Parkers Auto, der mit seiner Familie gerade campen fahren will. Nach seiner Entdeckung will Parker ihn sofort wieder ausliefern, doch Tony erzählt seine Geschichte und kann sie sogar beweisen, da ein weiterer Anschlag verübt wird. Tony darf vorerst bei der Familie bleiben und macht sich an Parkers leicht verblühte Schwägerin Deborah heran.

Als die Mafia sogar versucht, Parkers Familie zu kidnappen, entschließt sich Parker, Tony so schnell wie möglich weg von der Familie zu bringen und sie fahren mit dem Zug zurück nach Hause. Doch als sich sie im Zug befinden, wird ein weiterer Mordanschlag auf die beiden verübt, dem sie jedoch wieder entgehen können. Parker enttarnt einen Spitzel bei der Polizei und stellt mit Tony Romas und dessen Hilfe Licuti eine Falle, bei der dieser ein offenes Mordgeständnis ausspricht, welches durch ein geheimes Richtmikrofon aufgezeichnet wird.

Schlussendlich, nach einer amüsanten Prügelei, werden Licutis Handlanger festgenommen und Tony Roma wird von Parker wieder einmal gejagt, nachdem er entgegen seines Versprechens Deborah nicht heiratet und sich quasi schon vor dem Altar stehend heimlich verdrückt.

Kritik[Bearbeiten]

  • Lexikon des internationalen Films: „Um mit Hilfe eines kleinen Gauners eine Mafia-Bande zu fangen, schlägt ein Spezialpolizist alles zusammen, was sich ihm in den Weg stellt. Action-Film für unermüdliche Bud-Spencer-Fans.[1]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Film erschien am 21. August 2003 bei e-m-s new media auf DVD.

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bud, der Ganovenschreck im Lexikon des Internationalen Films